Rezept – Nudelsalat

Ein klassischer Nudelsalat ist ein beliebtes Gericht, das bei vielen Gelegenheiten serviert wird – sei es bei einem Grillfest, einem Picknick oder als Beilage zu verschiedenen Hauptgerichten. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept für einen Nudelsalat, der bei Ihren Gästen sicher gut ankommen wird.

Zutaten:

  • 500 g Nudeln (z.B. Fusilli, Penne oder Farfalle)
  • 250 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1 Gurke, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 150 g Mais (aus der Dose, abgetropft)
  • 200 g gekochter Schinken, gewürfelt
  • 150 g Käse (z.B. Gouda oder Feta), gewürfelt
  • 1 kleine rote Zwiebel, fein gehackt
  • Für das Dressing:
    • 150 ml Olivenöl
    • 50 ml Weißweinessig
    • 2 TL Senf
    • 1 TL Honig
    • Salz und Pfeffer nach Geschmack
    • Kräuter nach Wahl (z.B. Petersilie, Schnittlauch)

Zubereitung:

  1. Nudeln kochen:
    • Kochen Sie die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser al dente. Spülen Sie sie nach dem Kochen mit kaltem Wasser ab, um das Weitergaren zu stoppen, und lassen Sie sie gut abtropfen.
  2. Gemüse und Beilagen vorbereiten:
    • Während die Nudeln kochen, bereiten Sie das Gemüse vor. Halbieren Sie die Kirschtomaten, würfeln Sie die Gurke und die Paprika, und hacken Sie die Zwiebel fein.
    • Schneiden Sie den Schinken und den Käse in Würfel.
  3. Dressing zubereiten:
    • In einer kleinen Schüssel Olivenöl, Weißweinessig, Senf und Honig für das Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben Kräuter hinzufügen.
  4. Nudelsalat mischen:
    • Geben Sie die abgekühlten Nudeln in eine große Salatschüssel. Fügen Sie die vorbereiteten Gemüse, den Schinken und den Käse hinzu.
    • Gießen Sie das Dressing über den Salat und vermischen Sie alles gründlich, sodass die Nudeln und die Zutaten gleichmäßig mit dem Dressing bedeckt sind.
  5. Kühlen und servieren:
    • Lassen Sie den Nudelsalat vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen. Dies intensiviert die Aromen.
    • Vor dem Servieren noch einmal umrühren und bei Bedarf nachwürzen.

Variationen:

Der Nudelsalat lässt sich leicht an Ihren Geschmack oder die Vorlieben Ihrer Gäste anpassen. Sie können beispielsweise Oliven, eingelegte Artischockenherzen, verschiedene Käsesorten oder andere Gemüsesorten hinzufügen. Auch die Wahl des Dressings kann variiert werden, zum Beispiel mit einem cremigen Joghurt-Dressing oder einem italienischen Kräuterdressing.

Nach oben scrollen