Grundstiche

Beim Stricken bilden wenige Grundstiche die Basis für eine Vielzahl von Mustern und Texturen. Die Beherrschung dieser Grundtechniken ermöglicht es, nahezu jedes Strickprojekt umzusetzen. Hier werden die wichtigsten Grundstiche erklärt:

1. Maschen anschlagen

Bevor mit dem eigentlichen Stricken begonnen werden kann, müssen die Maschen angeschlagen werden. Dies ist der erste Schritt, um eine Strickarbeit zu beginnen. Es gibt verschiedene Methoden, um Maschen anzuschlagen, wie z.B. den Kreuzanschlag oder den einfachen Anschlag.

2. Rechte Maschen (re M)

Die rechte Masche ist einer der beiden Grundstiche und bildet die Grundlage des glatten Rechtsstricks. So wird sie gestrickt:

  • Führen Sie die rechte Stricknadel von vorne nach hinten durch die erste Masche auf der linken Nadel.
  • Legen Sie den Faden von hinten um die rechte Nadel.
  • Ziehen Sie die Nadel mit dem Faden durch die Masche.
  • Lassen Sie die alte Masche von der linken Nadel gleiten.

3. Linke Maschen (li M)

Die linke Masche ist der zweite Grundstich und wird für glatt links gestrickte Flächen verwendet. So wird sie gestrickt:

  • Führen Sie die rechte Stricknadel von hinten nach vorne durch die erste Masche auf der linken Nadel.
  • Legen Sie den Faden von vorne um die rechte Nadel.
  • Ziehen Sie die Nadel mit dem Faden durch die Masche.
  • Lassen Sie die alte Masche von der linken Nadel gleiten.

4. Randmaschen

Randmaschen sorgen für einen sauberen und stabilen Rand der Strickarbeit. Es gibt verschiedene Methoden, Randmaschen zu stricken, die häufigsten sind das Stricken der Randmaschen als rechte Maschen oder das Abheben der ersten Masche jeder Reihe ohne zu stricken.

5. Abketten

Das Abketten (auch Maschen abketten genannt) ist der Prozess, mit dem eine Strickarbeit beendet wird, indem man die Maschen so verschließt, dass sie sich nicht auftrennen. Eine gängige Methode ist:

  • Stricken Sie zwei Maschen rechts.
  • Heben Sie die erste gestrickte Masche mit der linken Nadel über die zweite Masche und lassen Sie sie von der Nadel gleiten.
  • Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis alle Maschen abgekettet sind.

Tipps für Anfänger:

  • Üben Sie die Grundstiche zunächst mit einem glatten, mitteldicken Garn und Stricknadeln in einer angemessenen Größe, um die Handhabung zu erleichtern.
  • Beginnen Sie mit kleinen Projekten wie Schals oder Topflappen, um die Techniken zu festigen.
  • Geduld und Übung sind der Schlüssel zum Erfolg. Jeder macht am Anfang Fehler, aber mit der Zeit werden Ihre Fähigkeiten wachsen.

Die Beherrschung dieser Grundstiche bildet das Fundament für das Stricken und ermöglicht es, mit verschiedenen Mustern und Techniken zu experimentieren.

Nach oben scrollen