Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
DGB will “politisch verordneten Renten-Sinkflug” stoppen
Pendler-Aktionstag am 31. Mai am Bahnhof in Lehrte
Rentenmobil bestehend aus R(ente), einem Citroen 2CV v.l.n.r: Waldemar Klassen, Reinhard Nold, Uwe Bartel, Kirsten  Krone, Peter Rüssel, Martina Buchheim,  Michael Scharf
Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften wollen “den politisch verordneten Renten-Sinkflug” stoppen. Deshalb haben die Gewerkschaften mit Blick auf die Bundestagswahl die Kampagne „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ gestartet. Ein bundesweiter Renten-Aktionstag des DGB findet am Mittwoch, 31.5.2017, statt. Allein in Niedersachsen wird es an 30 Orten „Pendleraktionen“ geben.

Auch in Lehrte werden Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter am 31. Mai 2017 in den Morgenstunden von ca. 05:00 bis 08:00 Uhr informieren und für eine starke gesetzliche Rente werben.
„Wir brauchen wieder eine gesetzliche Rente, auf die man sich verlassen kann“, fordert der örtliche DGB Vorsitzende Reinhard Nold. „Und im Wahljahr haben wir alle gemeinsam die Chance, viel zu bewegen. Wir verlangen von den im Bundestag vertretenen Parteien, die gesetzliche Rente in den nächsten vier Jahren wieder stark zu machen. Jede Stimme zählt!“

Der aktuelle Rentenreport des DGB Niedersachsen zeigt deutlich: Schon heute fallen die durchschnittlichen Altersrenten von NeurentnerInnen in Niedersachsachsen mit 639 € für Frauen (einschl. der Mütterrente) und 1.062 € für Männer bescheiden aus. Hier spiegeln sich geringe Beitragszeiten und Abschläge, die bei vorzeitigem Renteneintritt in Kauf genommen werden müssen, ebenso wider, wie das seit geraumer Zeit sinkende Rentenniveau.

Ohne Kurswechsel droht den Beschäftigten sozialer Abstieg im Alter: Sinkt das Rentenniveau weiter von 48 Prozent (heute) auf unter 42 Prozent (2045), müssen alle für die gleiche Rente wesentlich länger arbeiten – bei einem Lohn von 2500 Euro wären es z. B. 42 statt 37 Jahre. Und selbst dann läge die Rente nur gerade in Höhe der Grundsicherung. Der Deutsche Gewerkschaftsbund will das Rentenniveau sofort auf dem heutigen Stand stabilisieren und im weiteren Schritt auf 50 Prozent anheben.

Zur Pendleraktion werden die Lehrter Gewerkschafter/innen kleine Tüten mit einem Rentenfrühstück verteilen. In den Tüten befinden sich Kaffee, Tee, ein Müsliriegel zur Stärkung und eine Informationsbroschüre zur Rente. Gleichzeitig mit der Pendleraktion fällt der Startschuss für die DGB Renten-Tour. Ab Anfang Juni werden das Rentenmobil bestehend aus R(ente), einem Citroen 2CV auf Tour gehen. Nach Lehrte kommt die R(ente) am 27. August.

Wer am 31. Mai nicht am Bahnhof ist, kann sich die Broschüre auch per Mail: DGB-Lehrte@web.de zusenden lassen.


v.l.n.r: Wald...

Autor/Redakteur: Reinhard Nold (rn)
Bilder: DGB
Erstellt am 23.05.2017
2685 mal gelesen.
Adresse: Bahnhof, 31275 Lehrte

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Reinhard Nold
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Reinhard Nold
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik