Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Heeßel
Pfusch von Baufirma sollen nun die Steuerzahler bezahlen


Die Heeßeler Buckelpiste

Im Herbst 2013 wurde von einer Baufirma die Heeßeler Ortsdurchfahrt auf einer Strecke von ca. 10 m neu geteert, nachdem dort ein Pflaster ausgebaut worden war.
Die Teerdecke wurde jedoch unfachmännisch eingebaut, sie gleicht bis heute einer Buckelpiste, die starke Vibrationen in den Häusern der Anwohner verursacht. Auch erste Schäden zeigen sich bereits an dem Straßenbelag.

Obwohl die Region Hannover, die für diese Straße zuständig ist, bereits Ende 2013 zugesagt hat, Abhilfe zu schaffen, ist bis heute nicht viel passiert. Nun möchte sie die Schäden auf eigene Kosten (d.H. auf unsere Kosten) beseitigen. Einerseits ist das zwar gut, dass den Anwohnern nun endlich geholfen wird, andererseits aber nicht in Ordnung, dass für diese unsachgemäßen Arbeiten wir als Steuerzahler zweimal zahlen sollen.

Man hat sich zwar kurz mit der ausführenden Baufirma auseinandergesetzt, aber angeblich wird der tolerierte Lärmpegel nicht überschritten. Das war´s. Allerdings kann jeder Laie erkennen, dass hier nicht ordentlich gearbeitet wurde.

Wir fordern daher die Region Hannover auf, der Baufirma eine Frist zur Nachbesserung zu setzen und ggf. die Nachbesserungsarbeiten anderweitig zu vergeben, sollte die Baufirma keine Einsicht zeigen. Dann aber sollte ein Gutachten angefertigt werden, welches den Mangel bestätigt, um dann die Kosten der Nachbesserung von der Baufirma einzufordern.

Keiner der Entscheidungsträger der Region würde im privaten Bereich so handeln, wie sie es in diesem Fall tun. Denn hier geht es ja nicht um ihr privates Geld, sondern um Steuergelder, da macht man sich ja keine Gedanken und möchte unnötigen Stress vermeiden.

Aber egal ob Stadtkasse, Regionskasse, Landeskasse, Bundeskasse oder Europakasse – das sind alles Steuergelder, die wir durch unsere harte Arbeit eingezahlt haben und wir fordern im Namen aller Steuerzahler, dass mit diesem Geld sorgsam umgegangen wird!

Autor/Redakteur: Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf (B!G)
Homepage: http://www.big-burgdorf.info
Bilder: BürgerInteressenGemeinschaft (B!G) Burgdorf
Erstellt am 14.05.2014
4508 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik