Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Burgdorf
Und wieder fahren Rat und Verwaltung 12.000 Euro Steuergelder an die Wand


Plan der Stadt Burgdorf

In der Sitzung des Ausschuss für Umwelt und Verkehr am 11.2.2014 beschlossen die Ausschussmitglieder, in der unteren Marktstraße 6 Parkplätze anzulegen.
Seit langem klagen die Burgdorfer Kaufmannschaft sowie deren Kunden über fehlende Parkplätze in der Marktstraße.
Schon in der Planung des Stadtstraßenumbaus zeichnete sich dieser Missstand ab, aber Parkplätze auf der "Flaniermeile" (O-Ton A. Baxmann) sehen eben nicht so schön aus.
Nun aber wurden alle belehrt: Da sich die Bürgerinnen und Bürger aus Protest immer wieder auf den Gehwegen gestellt haben, um mal eben einen Kontoauszug zu holen oder ähnlich schnelle Dinge zu erledigen, hat man eingesehen, dass es ohne zusätzliche Parkplätze nicht funktioniert.

Das ist alles schön und gut: Aber warum hat man bereits bei der Planung nicht an dieses Problem gedacht und mit einbezogen?
Die Stadt Burgdorf hat ein teures Verkehrsplanungsbüro beauftragt, doch mittlerweile stellt sich eine Fehlplanung nach der anderen heraus.
Und auch dieser erneute Umbau kostet mal eben wieder 12.000 Euro. Geld, was bei einer sorgfältigen Planung hätte eingespart werden können.
Die Stadtverwaltung argumentiert damit, dass sich durch das Aufstellen eines Parkscheinautomates die Kosten in 2 Jahren amortisiert hätten.

Und hier wären wir wieder beim Thema "Brötchenschein": Wer stellt sich mit seinen PKW dort hin und zahlt 0,50 € für eine halbe Stunde parken, wenn er doch nur 2 Minuten lang in die Bank huschen will oder mal eben Brötchen kaufen möchte?!

Fazit:
Die Stadt Burgdorf eiert mal wieder herum. Hätte man beim Stadtstraßenumbau gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die Marktstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt, gäbe es diese Probleme heute nicht.
Kostenlose Parkplätze auf dem Schützenplatz, Am Wall sowie unter und auf der Hochbrücke hätten den Handel gefördert, denn dann würde die Innenstadt an Attraktivität enorm zulegen.
Nun wird man wieder nach und nach überall Parkplätze schaffen, die das Problem nicht beheben und neue Kosten verursachen, außerdem verliert die Innenstadt weiter an Attraktivität.

Autor/Redakteur: Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf (B!G)
Homepage: http://www.big-burgdorf.info
Bilder: Stadt Burgdorf
Erstellt am 15.02.2014
5473 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Bürger Interessen Gemeinschaft (B!G) Burgdorf
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik