Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
DGB zur Landtagswahl 2013
Deine Stimme für Arbeit und soziale Gerechtigkeit / Wählerisch Sein!


Unter dem Motto „Deine Stimme für Arbeit und soziale Gerechtigkeit / Wählerisch Sein!“, veranstaltet der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Lehrte, am 8. Januar 2013 um 18:00 Uhr, im Vereinsheim des SV 06 Lehrte, in der Mielestraße 7, eine Podiumsdiskussion mit den Landtagskandidaten.

Der DGB will im Rahmen der Podiumsdiskussion insbesondere die Aussagen der Parteien zu den Themen, - Arbeitsmarktpolitik, - Jugend- und Schulpolitik, - Ausbildungsplatzsicherung/-schaffung, - Infrastruktur, - Umweltpolitik und Abfallwirtschaft, - Integrationspolitik überprüfen.

Hierzu hat der DGB Wahlprüfsteine zusammengestellt.

„Wir sehen uns als Anwalt der Beschäftigten und Bürger sowie als Informationsvermittler", erklärt der örtliche DGB-Vorsitzende Reinhard Nold. Das heißt, der DGB bietet mit der Podiumsdiskussion und den Wahlprüfsteinen allen Bürgern eine gute Möglichkeit die Kandidaten im direkten Vergleich zu prüfen. Es gibt nur wenige Veranstaltungen in der Region Hannover bei der alle Direktkandidaten, die für den Landtag antreten, gleichzeitig befragt werden können.

Als Einheitsgewerkschaft wollen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften parteipolitisch neutral agieren, aber Partei für Arbeitnehmer, sozial Schwache und Rentner ergreifen, so Nold. Zudem wollen DGB und Gewerkschaften dafür Sorge tragen, dass rechtsextreme Parteien keinen Einfluss im Landtag erlangen. Auch wollen die Gewerkschaften verhindern, dass Menschen - obwohl sie arbeiten - von ihrem Einkommen nicht leben können. Eine Mindestlohnvereinbarung wird gefordert

Nur wer wählt kann mitbestimmen wie Politik gestaltet wird. Deshalb ruft der DGB im Namen der Gewerkschaften alle Wahlberechtigten auf, ihr Wahlrecht zu nutzen und wählen zu gehen. Das bedeutet auch, sich über die Programme der zur Wahl stehenden Parteien zu informieren und die Haltung der Kandidatinnen und Kandidaten zu prüfen. Reinhard Nold, vom DGB Lehrte macht das Ziel des gewerkschaftlichen Wahlaufrufes deutlich: „Mit unseren Argumenten zu der Landtagswahl 2013 fordern wir nicht nur eine arbeitnehmerfreundliche Politik ein, sondern geben auch Orientierungshilfe.“

Per Flyer und einem für Lehrte erstellten Quiz fordern die Gewerkschaften die Bürgerinnen und Bürger auf, wählerisch zu sein.

Damit sich alle Interessierten über die zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten informieren können, wird der DGB eine Podiumsdiskussion am 8. Januar 2013 im Vereinsheim des SV 06 Lehrte, Mielestraße 7, veranstalten. Ab 18:00 Uhr stehen die Kandidaten die für den Wahlkreis 30 kandidieren (Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens/CDU, Hans-Jürgen Licht/SPD, Detlef Knauer/B.90–DIE GRÜNEN, Gülten Kelloglu/Die Linke, Hans-Jürgen Hey/Piraten Partei, Thomas Dreeskornfeld/FDP) für Fragen zur Verfügung. Es moderiert Andreas Gehrke/DGB.

Autor/Redakteur: Reinhard Nold (rn)
Homepage: http://www.dgb-lehrte.de.ms
Bilder: ( DGB)
Erstellt am 24.12.2012
4684 mal gelesen.
Adresse: Mielestraße 7, 31275 Lehrte

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Reinhard Nold
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Reinhard Nold
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik