Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Am 7. Juni – Soziale Standards wählen!
Nur wer wählt bestimmt die Zukunft in Europa mit


Die SPD wirbt mit einem grinsenden Hai, die CDU mit einer Deutschlandfahne, die FDP bringt ihre Spitzenkandidatin aufs Plakat, die Linke ungewohntes Blau und die Grünen WUMS – der Europa-Wahlkampf geht in die letzte Phase.

Umfragen zur Europawahl zeigen, dass immer mehr Menschen am 7. Juni 2009 auf ihr Wahlrecht verzichten wollen – quer durch alle Schichten der Bevölkerung. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat Bedenken, dass die Wahlbeteiligung in diesem Jahr gering ausfallen könnte, berichtet der örtliche DGB Vorsitzende Reinhard Nold über die aktuelle Situation vor der Wahl.

Gewählt werden 736 Abgeordnete des Europäischen Parlaments allein 99 in Deutschland Das Parlament ist das einzige vom Volk gewählte Organ der EU. Es kann politische Themen anstoßen und in den meisten Politikfeldern mitentscheiden – deswegen ist seine Zusammensetzung wichtig. Für die Gewerkschaften ist es wichtig Mehrheiten für ein soziales Europa zu finden, zumal die Finanzkrise zeigt, dass die marktradikale Idee gescheitert ist. „Unsere Zukunft kann und darf kein Europa der sozialen Kälte sein, wie es die Verfechter der grenzenlosen wirtschaftlichen Freiheit derzeit errichten“, betont Nold. Er fordert mit den Gewerkschaften dazu auf, für Parteien zu stimmen, die sich für den Grundsatz des gleichen Lohns für gleiche Arbeit am gleichen Ort einsetzen. Als weitere Themen, an denen sich die Parteien messen lassen sollen, nennt Nold das Eintreten für soziale Standards und Schutzrechte sowie den Einsatz für elementare Grundrechte wie Menschenwürde, Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Der DGB ruft daher alle wahlberechtigten Menschen in Deutschland auf, sich an den Wahlen zum Europäischen Parlament zu beteiligen. Nutzten Sie den Wahlkampf und prüfen Sie die Kandidaten, ihre Programme, und ihre Ernsthaftigkeit.

Wer weitere Informationen zur EU-Wahl benötigt kann ein vom DGB erstelltes Informationsblatt „Blickpunkt EUROPA“ anfordern. Das Informationsblatt gibt Auskunft über:

 Warum ist die Wahl so wichtig?
 Wer darf wählen?
 Wahlbeteiligung der EU-Wahlen seit 1979
 „Blickpunkt Europa“ stellt KandidatInnen von verschiedenen Listen vor

Das Informationsblatt „Blickpunkt EUROPA“ kann kostenlos in Einzelexemplaren beim DGB in Lehrte, Lortzingweg 7, abgeholt werden. Zur Abholung ist eine Terminvereinbarung unter Tel.: 05132/589401 notwendig. Die Broschüre kann aber auch als elektronische Datei per E-Mail: DGB-Lehrte@web.de angefordert werden.


Autor/Redakteur: Reinhard Nold (rn)
Homepage: http://www.dgb-lehrte.de.ms
Bilder: ( privat)
Erstellt am 02.06.2009
4745 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Reinhard Nold
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Reinhard Nold
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik