Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Die Lehrter SPD und Grünen und die IGS in Hämelerwald
Manipulation der Bürger
Verfolgte man in letzter Zeit die Veröffentlichung zu dem Thema IGS in den verschiedenen Medien und die Ratssitzung vom 24.Sept.2008 muß man zur Auffassung kommen , daß der Bürger zu dieser Frage massiv manipuliert wurde und noch immer wird.
Von Demokratie keine Spur. Die Fraktionen der Grünen und der SPD (Mehrheit im Rat) haben sich eine IGS in Hämelerwald in den Kopf gesetzt und verfolgen dieses Ziel mit allen Mitteln. Leider greifen sie auch zu ungesetzlichen und unerlaubten Mitteln.
So stellte das Ratsmitglied Kelich fest -was der ersten Stadtrat Bee bestätigte-, daß eine Zusammenarbeit mit der BiGiL rechtlich nicht erlaubt ist. Das mußte die Koalition wissen , hat es aber trotzdem angestrebt. Auch beklagte Ratsherr Nispel in der Ratssitzung vom 30.April.2008 die völlig einseitige Informationspolitik der Eltern.
Weiterhin wird geflissentlich übersehen , daß die IGS in der heutigen Form ihren Auftrag verfehlt. Führende Erziehungswissenschaftler fordern eine Ganztagesschule mit der Zusammenfassung von Haupt-und Realschule. Wie zur Zeit in Hamburg praktiziert.
Wie aus Insiderkreisen verlautet , soll die Aufstockung um die Sek II zur gegebenen Zeit erfolgen. Wo die notwendigen Mio.€ und das Lehrpersonal herkommen sollen , darüber macht man sich keine Gedanken. Es ist schon interessant feststellen zu dürfen , daß eine Koalition die mit einer an sich überflüssigen Bürgerzeitung Transparenz schaffen will , lieber verschleiert als aufklärt!

Die Begründung des Antragstellers Hans Ahrens (SPD/B`90Grüne) für die Gründung in Hämelerwald nämlich die vorhandene Mensa und die schon vorhandene Ganztagesschule ist allein für sich nicht hinreichend. Es müssen weitere Gründe hinzutreten , warum gerade am entfernten Stadtrand es sein soll. Beschämend war die Feststellung durch ihn , daß die Durchführung von Ganztagesschulen in der Kernstadt mangels Bereitschaft des Lehrpersonales nicht in Frage käme. Dabei so der einheitliche Tenor der Fachwelt sind Ganztagsschulen das Gebot der Stunde. (Ratsherr Nispel (Ratssitzung 04.08) und andere).
Einen hochinteressanten und äußerst effektiven Weg geht das Gymnasium in Marbach.Es hat zur Folge , daß trotz hoher Anforderungen kein Schüler "sitzen bleibt".Sie haben für schwächelnde Schüler die Ferienschule eingeführt , um Defizite aufzuarbeiten! Haben die Bürger Ähnliches von den Lehrter Schulen vernommen?

Einen wichtigen Aspekt haben die Befürworter im Rat völlig unter den Tischfallen lassen. Wenn man die vorgesehene Lage betrachtet , kann es bedeuten , daß 11-jährige Schüler insgesamt bis zu 13 Stunden schultäglich unterwegs sind , wenn sie überhaupt an diesem Tage regulär mit öffentlichen Fahrzeugen ihren Heimweg antreten können. Man mutet Kindern eine Belastung zu , die fast doppelt so hoch ist , wie bei einem normalen Arbeitnehmer. Das nennt sich dann angewandter Kinder- und Jugendschutz.
In derselben Sitzung forderten diese Parteien den Schutz der Kinder vor Ausbeutung. Wie unglaubwürdig!

Mit der Vorabfestlegung des Standortes durch SPD und Grüne wird zum Einen der mögliche Elternwille mißachtet und zum Anderen die Demokratie mit Füßen getreten.


Autor/Redakteur: Ulrich Gürtler (Damian)
Erstellt am 03.10.2008
2946 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Ulrich Gürtler
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Ulrich Gürtler
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik