Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Lehrter Grüne und SPD fordern bei Elternbefragung zur Gesamtschule Festlegung auf IGS in Hämelerwald

16.09.08 – Die Fraktionen von Bündnis 90 / Die Grünen und der SPD im Lehrter haben für die kommende Ratssitzung einen Antrag vorgelegt, der die geplante Elternbefragung zur Errichtung einer Gesamtschule präzisieren will. Während nach dem Verwaltungsentwurf für die Befragung noch zwei Formen der Gesamtschule und zwei mögliche Standorte abgefragt werden sollen, wollen Grüne und SPD sich schon vorher auf die Form der Integrierten Gesamtschule und den Standort Hämelerwald festzulegen.

Mit der Informationsvorlage der Stadtverwaltung zur Ratssitzung am 24.09. hat diese eine Elternbefragung vorgesehen, in der beide Schulformen einer Gesamtschule, also Kooperative Gesamtschule (KGS) und Integrative Gesamtschule (IGS) abgefragt werden sollen. „Alle Beteiligten sind sich schon jetzt darüber einig, dass die IGS die sinnvollere Alternative für Lehrte ist. Auch die ‚Bürgerinitiative Gesamtschule in Lehrte‘ fordert dies. Deshalb ist es wenig sinnvoll, die KGS überhaupt noch abzufragen. Das führt allenfalls zu Verunsicherung“, so Christian Gailus, Sprecher der Lehrter Grünen. Dasselbe gelte für die Standortfrage. Der Standort Lehrte Süd sei grundsätzlich zwar ebenfalls denkbar. Alle wichtigen Argumente sprächen aber für den Standort Hämelerwald. Zum einen sei dort das Kollegium mehrheitlich für die Einrichtung der IGS. Außerdem bestehe dort bereits ein Ganztagsbetrieb, ohne den eine IGS kaum vorstellbar wäre. Damit fielen hier auch die Investitionskosten geringer aus. Darüber hinaus beantragen Grüne und SPD, die Elternbefragung auf die vier Grundschuljahrgänge zu beschränken. Den letzten KiTa-Jahrgang zu befragen sei nicht sinnvoll, da dort die Frage der weiterführenden Schule noch zu weit entfernt sei. Außerdem sei dies gesetzlich nicht nötig.

Den Antragstext (PDF) und mehr Infos unter www.gruene-lehrte.de

Autor/Redakteur: Christian Gailus (Gailus)
Erstellt am 21.09.2008
7390 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Christian Gailus
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Christian Gailus
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik