Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
BARMER: Gesundheit braucht Bewegung!
„Bewegung ist das einzige „Medikament“ ohne Nebenwirkungen, aber mit einer hohen Wirksamkeit. Nur nutzen es immer noch zu wenige“, sagte Birgit Fischer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der BARMER, anlässlich der Festveranstaltung „25 Jahre Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) e.V.“ heute in Köln. Die BARMER setzt sich seit Jahren dafür ein, dass Prävention und Gesundheitsförderung den Stellenwert bekommen, der ihnen eigentlich zusteht.

Durch Bewegungsmangel steigt das Risiko für ernsthafte Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen um ein Vielfaches. Experten empfehlen, sich regelmäßig zwei Stunden pro Woche zu bewegen – doch 26,1 Prozent der Deutschen treiben überhaupt keinen Sport. Dies geht aus der „Deutschen Nichtbeweger-Studie“ hervor, die die BARMER zusammen mit der Gesellschaft für Konsumforschung 2005 durchführte. „Dabei sind die positiven Auswirkungen von Bewegung unbestritten“, so Fischer. „Allerdings sind die Gesundheitseffekte auch abhängig von der Qualität der Aktivität.“ Hier lägen die Hauptverdienste des DVGS: In der Qualitätssicherung und Professionalisierung von Bewegungsprogrammen in Prävention und Rehabilitation.

Die BARMER unterstützt mit einem breiten regionalen Präventions-Angebot ihre Versicherten, sich zu bewegen und so Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Gesundheitsinitiativen wie „Deutschland bewegt sich“ motivieren große Teile der Bevölkerung zu mehr Sport und einer gesunden Ernährung – und damit zu einem gesünderen Lebensstil. Seit Beginn 2003 haben sich an der Aktion, die die BARMER zusammen mit dem ZDF und Bild am Sonntag durchführt, bereits 30 Millionen Menschen beteiligt.

Besondere Anreize zu gesundheitsbewusstem Verhalten bietet die BARMER ihren Versicherten mit dem Bonus-Programm „aktiv pluspunkten“: Die Teilnahme an Angeboten zur Früherkennung und Primärprävention sowie regelmäßiger Sport in Fitnessstudio oder Verein werden durch das Sammeln von Bonuspunkten belohnt. Die Bonusprogramme sind speziell auf jede Zielgruppe zugeschnitten und ganzheitlich angelegt. „Bei Kindern sind die Verhaltensmuster zur Gesundheit noch nicht gefestigt“, so Fischer. „Entsprechend wichtig ist es, bereits für die Jüngsten ein attraktives Angebot zu haben.“

Die Krankenkassen fördern Leistungen zur Primärprävention und haben ihr Engagement in der primären Prävention und Gesundheitsförderung in den letzten Jahren weiter ausgeweitet. Die Aktivitäten in Schulen und Betrieben erreichten 2006 rund 4,3 Millionen Menschen. Dadurch leisteten sie einen wichtigen Beitrag dazu, sozial ungleich verteilten Chancen entgegenzuwirken. So engagiert sich die BARMER u.a. in Betrieben für die Gesundheit der Mitarbeiter: In der betrieblichen Gesundheitsförderung bietet sie beispielsweise das BARMER Rückentraining an, das mit dem Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln entwickelt wurde.

BARMER-Versicherte mit krankhaftem Übergewicht profitieren seit 2003 von dem Programm M.O.B.I.L.I.S., bei dem körperliche Aktivität im Mittelpunkt steht. Die Medizinische Universitätsklinik Freiburg und die Deutsche Sporthochschule Köln haben das sportmedizinisch und sportwissenschaftlich fundierte Programm entwickelt. Bereits 2.770 Abnehmwilllige haben seit Beginn teilgenommen.

„Die gesundheitliche Prävention muss in Deutschland neben der Akutbehandlung, der Rehabilitation und der Pflege zu einer vierten Säule der gesundheitlichen Versorgung ausgebaut werden“, appellierte Fischer. „Unentbehrlich dafür sind qualitätsgesicherte Maßnahmen zum Gesundheitssport. Die BARMER wird ihren Versicherten auch weiterhin erstklassige Angebote zur Verfügung stellen. Das Motto lautet: Für einen bewegten Lebensstil. Ihre Gesundheit braucht Bewegung!“

Autor/Redakteur: Barmer GEK Burgdorf (bb)
Erstellt am 19.09.2008
7179 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Barmer GEK Burgdorf
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Barmer GEK Burgdorf
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik