Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken

Behandlungsprogramme: Hilfe für chronisch Kranke

Strukturierte Behandlungsprogramme, auch Disease Management Programme (DMP) genannt, wurden entwickelt, um chronisch kranke Menschen bestmöglich zu versorgen. Innerhalb der einzelnen Programme arbeiten Ärzte und andere medizinische Fachleute eng und systematisch zusammen. Die Teilnehmer an den DMP können außerdem viele exklusive Angebote der BARMER nutzen.

„Aktuell gibt es Behandlungsprogramme für Versicherte, bei denen Diabetes mellitus Typ 1 oder 2, eine Koronare Herzkrankheit (KHK), Brustkrebs, Asthma bronchiale oder die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) festgestellt wurde“, erläutert Michael Schmolke, Bezirksgeschäftsführer der BARMER in Burgdorf. Die Vorteile einer strukturierten Behandlung - so Schmolke - liegen auf der Hand: Patienten profitieren von dem medizinischen Wissen, das sich bei der Behandlung von Tausenden anderer Menschen mit derselben Krankheit ergeben hat. Die BARMER begleitet ihre Versicherten außerdem mit vielen zusätzlichen Service-Leistungen und hilft so, die Behandlungsziele zu erreichen. Und schließlich profitieren die Teilnehmer auch finanziell.
Die strukturierten Behandlungsprogramme bieten eine individuell abgestimmte Versorgung, bei der Hausarzt, Fachärzte und Krankenhausärzte systematisch zusammenarbeiten. Alle teilnehmenden Ärzte orientieren sich bei ihre Therapie an internationalen Leitlinien, einer Zusammenstellung von Expertenempfehlungen. Der Inhalt dieser Empfehlungen basiert auf den in der Medizin derzeit allgemein anerkannten, aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. A und O eines strukturierten Behandlungsangebotes sind die kontinuierlichen ärztlichen Untersuchungen, um Veränderungen im Krankheitsgeschehen frühzeitig zu erkennen und gezielt aktiv zu werden. Die regelmäßigen Dokumentationen der Untersuchungsergebnisse mit den Laborwerten werden dem Patienten ausgehändigt. Das schafft Transparenz und gibt Sicherheit im Umgang mit der Krankheit.
Überhaupt werden die Patienten intensiv in ihre Behandlung eingebunden. Dabei hilft eine Patientenleitlinie, die laienverständlich die medizinische Behandlung erklärt. Patienten können nachlesen, wie Diagnose und Therapie dem Programm gemäß ablaufen, aus welchem Grund bestimmte Maßnahmen durchgeführt werden und warum eine regelmäßige Teilnahme an den Maßnahmen sinnvoll ist.

Vielfältige Beratung

Ein vielfältiges Kurs- und Beratungsangebot unterstützt die chronisch Kranken, vereinbarte Behandlungsziele zu erreichen. Das kann eine Anleitung zur selbstständigen Stoffwechselkontrolle sein, ein spezielles Sport- und Bewegungstraining, eine Ernährungsberatung, die Vermittlung einer Selbsthilfegruppe oder eine Hilfe zur Raucherentwöhnung. Auf eigenen Wunsch erinnert die BARMER regelmäßig an die DMP-Termine - per Telefon, Brief, SMS oder E-Mail. Direkte Fragen beantworten die speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DMP-Telefone bei der BARMER. Sie stehen montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 19 Uhr zur Verfügung: Für das DMP Brustkrebs unter der Telefonnummer 018 500 95 4080, zu den anderen Programmen unter der Rufnummer 018 500 95 4090 (für 2,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz der T-Com).
Stichwort Beratung: Für ihre chronisch kranken Versicherten hat die BARMER besonders qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult, die DMP-Berater. Sie beantworten alle Fragen zu den Programmen, helfen beispielsweise bei der Arztsuche oder bei der Auswahl des örtlichen und regionalen Kurs- und Informationsangebots. Sie gehen auf die individuelle Situation der Patienten ein und helfen auch bei schwierigen persönlichen Fragen weiter.
Darüber hinaus profitieren die Teilnehmer auch in finanzieller Hinsicht. Sie erhalten einen jährlichen Bonus von 40 Euro, der im Voraus überwiesen wird. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bekommen für ihre Teilnahme einmalig einen Bonus von 20 Euro. Unabhängig von der Teilnahme an einem Behandlungsprogramm gilt für chronisch Kranke, dass sie höchstens ein Prozent des Haushaltseinkommens für Zuzahlungen aufbringen müssen.

Teilnehmen am DMP leicht gemacht

Versicherte, die sich für ein strukturiertes Behandlungsprogramm interessieren, sollten sich möglichst schnell mit ihrem behandelnden Arzt beraten. Ist das Programm geeignet, wird eine Teilnahmeerklärung ausgefüllt und unterschrieben. Alles Weitere organisiert der Arzt - ganz einfach und problemlos. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Sie kann jederzeit beendet werden. Teilnehmen kann jeder, bei dem eine der chronischen Krankheiten festgestellt wurde, für die bereits Programme angeboten werden.

Behandlungsprogramme für chronische Krankheiten

Derzeit bietet die BARMER ihren Versicherten für folgende chronische Erkrankungen strukturierte Behandlungsprogramme an:

Der Diabetes mellitus Typ 1 kann bereits im Kindes- und Jugendalter beginnen. Aufgrund einer Erkrankung des Immunsystems kann der Körper das Hormon Insulin nicht mehr produzieren. Erfolgreich ist eine Therapie dann, wenn Sie gleichzeitig Ihren Lebensstil auf den Diabetes einstellen. Das Behandlungsprogramm unterstützt die Patienten dabei, das tägliche Leben frei und selbstständig zu gestalten.

Der Diabetes mellitus Typ 2 wird auch Zuckerkrankheit genannt, weil der Glukose (Zucker)-Stoffwechsel im Körper gestört ist. Dadurch werden schleichende Organschäden und Durchblutungsstörungen begünstigt. Aus diesem Grund geht es im Behandlungsprogramm u.a. darum, die Stoffwechselwerte, das Körpergewicht und den Blutdruck günstig zu beeinflussen. Ein vielfältiges Schulungs- und Informationsangebot unterstützt, die Therapieziele zu erreichen.

Brustkrebs ist, mit circa 55.000 Neuerkrankungen jährlich, die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Bei optimaler Behandlung und Betreuung gehört sie glücklicherweise zu den Krebsdiagnosen mit den größten Heilungschancen. Im Behandlungsprogramm Brustkrebs arbeiten alle medizinischen Fachrichtungen gemeinsam daran, Sie bestmöglich zu betreuen. Dabei wird großer Wert auf eine individuell gestaltete Behandlung und Nachsorge gelegt.

Die Koronare Herzkrankheit ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft. Sie kann gefährliche Folgen haben und bis hin zum Herzinfarkt führen. Im Behandlungsprogramm Koronare Herzkrankheit geht es deshalb zum einen darum, die medikamentöse Versorgung und weitere Behandlungsverfahren gut abzustimmen. Zum anderen werden Sie dabei unterstützt, Risikofaktoren zu vermeiden und herzgesund zu leben.

Asthma bronchiale ist eine chronische Atemwegserkrankung. Sie verlangt eine optimale medizinische Versorgung. Ziel des Programms Asthma ist es, Ihre bzw. die Lebensqualität Ihres Kindes zu erhöhen und Folgeschäden zu vermeiden. In speziellen Schulungen lernen Eltern bzw. Kinder, Anfallsauslöser zu meiden und Medikamente gezielt einzusetzen. Wesentlicher Inhalt des Programms ist auch der eigenverantwortliche Umgang mit der Krankheit und eine gesunde Lebensweise.

Wird eine COPD nicht fachgerecht behandelt, drohen neben der chronischen Entzündung und Verengung der Atemwege schwerwiegende Langzeitfolgen. Typisch sind die Überblähung der Lunge und ständiger Sauerstoffmangel, wodurch die Leistungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt wird. Das Ziel des Behandlungsprogramms COPD besteht daher - neben der optimalen Behandlung - in erster Linie darin, mit der Krankheit besser umgehen und leben zu können.


Verantwortlich für diesen Artikel: bb (siehe Autorenliste)
geschrieben am 21.05.2008

Dieser Artikel wurde 4149 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:
Bitte geben Sie den angezeigten Code ein.

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik