Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken

Prinzessin übernimmt Patenschaft für niedersächsische Frühkartoffeln


(Bild: Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V.)

Pflanzaktion der Niedersächsischen Frühkartoffelerzeugergemeinschaft in Edemissen-Oelerse


(red). Im internationalen Jahr der Kartoffel hat sich die Niedersächsische Frühkartoffelerzeugergemeinschaft etwas Besonderes einfallen lassen: Die Deutsche Kartoffelprinzessin Marina höchstpersönlich hat am Donnerstag dieser Woche in Edemissen-Oelerse die ersten Frühkartoffeln gepflanzt und zugleich die Patenschaft über die niedersächsischen Frühkartoffeln übernommen. Damit will die Erzeugergemeinschaft zugleich für das Image der niedersächsischen Frühkartoffel als regionales Produkt werben.
Frühkartoffeln gehören zu den ersten Feldfrüchten, die im Frühjahr gepflanzt werden - um schon nach knapp 12 Wochen, etwa Ende Mai, wieder geerntet zu werden. Damit das klappt, muss nicht nur das Wetter mitspielen, gefragt ist auch viel Know-how und Fingerspitzengefühl der Bauern, die sich auf diese Delikatesse spezialisiert haben. Und das ist nirgendwo so umfangreich vorhanden wie in Niedersachsen. 80 Prozent der gesamten niedersächsischen Ernte von jährlich 120.000 Tonnen wachsen in den Schwerpunktregionen Burgdorf und Uelzen.
Die allerersten Frühkartoffeln aus der neuen Ernte sind Leckerbissen für Feinschmecker. Sie werden Ende Mai in kleinsten Mengen in Hofläden und auf Wochenmärkten angeboten. Weil sie noch nicht schalenfest sind, können sie nicht gelagert oder über größere Strecken transportiert werden, sondern müssen direkt auf den Tisch.
Die große Menge wird allerdings über den Handel in ganz Europa vermarktet. Die Vermarktung der Ernte ist ein Wettlauf mit der Zeit. Die besten Preise erhält, wer zuerst die vom Handel geforderte festschalige Ware liefern kann. Hauptkonkurrenten der Niedersachsen sind die Pfalz und die Anbaugebiete im Mittelmeerraum. Um den klimabedingten Nachteil auszugleichen, setzen niedersächsische Bauern auf mehr als 800 Hektar sogenannte Verfrühungsfolie ein.
In Deutschland werden ca. 16.000 Hektar (2007) Frühkartoffeln angebaut. Neben Rheinland-Pfalz ist Niedersachsen mit einer Anbaufläche von ca. 4.500 ha Frühkartoffeln das Hauptanbaugebiet. Im Durchschnitt verzehrten die Deutschen im vergangenen Jahr rund 63 Kilogramm Kartoffeln, davon 34,8 Kilogramm als Chips, Pommes Frites oder Püree. Der Kartoffelverzehr geht seit Jahren zurück. 1966/67 ließen sich die Deutschen noch rund 109 Kilogramm pro Kopf schmecken.

Foto: Marketinggesellschaft der niedersächsischen
Land- und Ernährungswirtschaft e. V.

Marina Nowakowski - Deutsche Kartoffelprinzessin 2008

(red). Die Deutsche Kartoffelprinzessin 2008 heißt Marina Nowakowski. Sie wurde am 6. Oktober 2007 auf dem 22. Rotenburger Kartoffelmarkt von der Miss Freimarkt 2006 aus Bremen gekrönt. Ihre Amtszeit als Prinzessin endet am 31. Dezember 2008. Am 4. Oktober wird sie ihre Krone an ihre Nachfolgerin weitergeben und zur Königin gekrönt.
Marina Nowakowski wurde am 5. Januar 1981 geboren. Sie lebt mit ihrer Familie in der Kreisstadt Rotenburg (Wümme). Bis Juli 2007 besuchte Marina die Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hildesheim, an der sie ein Studium zur Diplomverwaltungsbetriebswirtin absolvierte. Derzeit ist sie als Stadtinspektorin z. A. bei der Stadt Rotenburg (Wümme) im Amt für Finanzen tätig. In der Freizeit trifft sich Marina gerne mit ihren Freunden, geht feiern und tanzen. Eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen außerdem ihre beiden Nichten sowie ihr Kater Felix.
Erste Erfahrungen konnte die Prinzessin bereits beim Treff der Majestäten in Rotenburg sammeln. So sind ihr viele andere Königshäuser schon fast so bekannt wie die Aufgabenstellung einer Kartoffelkönigin. Besonders freut sich Marina nun auf die vielen Volksfeste im gesamten norddeutschen Raum und natürlich auf ein Wiedersehen mit den vielen anderen Majestäten.

Internet: www.knolli.com

Verantwortlich für diesen Artikel: doris (siehe Autorenliste)
geschrieben am 10.03.2008

Dieser Artikel wurde 5261 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:
Bitte geben Sie den angezeigten Code ein.

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik