Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Sport und Spiel
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
www.badmintonteam-heesseler-sv.de...fun und action in Burgdorf
Badmintonteam Heesseler SV: 3 Titel, einmal Platz 2 und 5 mal Platz 3 sowie Sprühsahne,Legosteine und Klavierspielen auf der Landesrangliste !
Sachpreis für den stärksten Verein: die Heesseler in Nordhorn
Debora Caspari gewinnt mit Partnerin das Mädchendoppel U15 !

Malte Wnendt und Mischa Samuel Packroß (VfL Stade) die Sieger im Jungendoppel U15

Dreifachsieg im Mixed U15: Pia gewinnt mit Partner vor Malte Wnendt/Lena Brückner und Lena Moses/Mischa Samuel Packroß !



Jenny Broll auf Abschiedstournee und zwei dritten Plätzen im Mädchendoppel U17 und mit Nils Brandes im Mixed U17 !



Annika Badstübner zusammen mit Rico Ottermann (Altwarmbüchener BC) überraschend im Halbfinale des Mixed U22



Super Platzierungen der U13 Mädchendoppel mit Lena Wachsmuth, Carolin Schöffski und Vivien Störmer auf 5 und 6 im MD U13, der sensationelle 7. Platz von Alexander Neitzel /Anja Katharina Duda (Altwarmbüchner BC) als reines U11er Mixed bei den U13er wird mit Stau-MC Doof belohnt..


Freitag nachmittag ging es los für die Jungs und Mädels auf nach Nordhorn zum letzten Großevent vor den Sommerferien zur Landesrangliste Doppel und Mixed U13 - U22 nach Nordhorn. Etwas getrübt durch den verletzungsbedingten kurzfristigen Ausfalle von Moritz. Nachdem Christian auch unsere "Tänzerin" und alle anderen eingesammelt hat, starteten wir mit vielen Eltern, Bus, Sack und Pack nach Wietmarschen, wo dann alle ohne großen Stau am Abend ankamen.Im Hotel Heilemann wurden die Zimmer aufgeteilt, beim gemeinsamen Abendessen erwischte es dann auch die Negerkuss-Attentäterin aus der Vorwoche, wo der Trainer eiskalt zurückschlug mit Sprühsahne .

Das die Kinderspielecke in Beschlag genommen wurde, damit rechnete nun keiner mehr, aber der Turmbau von Julia und Co. sorgte für viel Gelächter...etwas einschreiten mussten wir bei etwas späterer Stunde als man Klavierübungen im Hotel noch veranstaltete... Trainer und Elternteil hatten etwas Probleme mit dem Getränkeautomaten, der einen Heidenlärm veranstaltete..

Gestärkt mit einem tollen Frühstück ging es dann Samstag morgens in das Euregium nach Nordhorn, für viele Eltern und vor allem für unsere Neulinge ein tolles Erlebnis in der Halle mal zu spielen. Einige Spieler stiessen dann am Samstag morgen noch dazu, so das insgesamt an diesem Wochenende 26 Heesseler im Einsatz waren.Neben Christian Weber, der nebenbei dafür sorgte das das Turnier reibungslos ablief unterstütze uns bei diesem wirklich harten und langen Turnier noch Christian Thees an den drei Tagen super...

Morgens gings dann los nach gemeinsamen Aufwärmen, Schlachtruf und Tralala mit den Doppeln bei den U13ern. Morten und Alexander als U11er schlugen sich wacker und konnten die erste Runde überstehen, am Ende wurde es Platz 6, das letzte Spiel ging knapp im dritten Satz an die Gegner. Niklas und Felix unterlagen im Halbfinale gegen die späteren Sieger, kämpften sich dann aber auf Platz 3 mit einem tollen Dreisatzsieg.

Überraschend konnten Carolin und Vivien dann die an 2 gesetzte Paarung am Anfang besiegen, am Ende wurde es mit Platz 6 und tollen Leistungen ein klasse Tag für die beiden, Lena Wachsmuth konnte zusammen mit Jule Wehner (SG Pennigsehl-Liebenau) sich Platz 5 holen.

Im Mädchendoppel U15 erwischte es Lisa Hinte die mit Julia das Turnier krankheitsbedingt nicht zuende spielen konnte. Auf Platz 10 platzierten sich Louisa und Alisha Thormann. Wesentlich besser als die erste Rangliste spielte Annika Neitzel zusammen mit Tina Peck (Salzgitter), Platz 7 war ein prima Ergebnis als jahrgangsjüngere.

In das Halbfinale schafften es dann Laura Beigel/Lena Mose, Pia Löwe und Lena Brückner als auch Debora Caspari /Julia Hoffstetter (MTV Vechelde). Lena und Laura mussten sich dann einer Paarung geschlagen geben, im anderen Halbfinale gewannen Debora und Julia knapp mit 22:20 gegen Lena und Pia. Platz 3 holten sich dann Lena Moses/Laura Beigel in drei Sätzen gegen Pia Löwe/Lena Brückner. Sehr schwer taten sich im ersten Satz des Finales Debora und Julia, den sie knapp mit 25:23 für sich entscheiden konnten, im zweiten Satz schafften sie es dann sich gegen Ende etwas abzusetzten und gewannen mit 21:15.

Im Jungendoppel U15 wurden Julian und Torge 12., Malte Wnendt erreichte zusammen mit Mischa Samuel Packroß (Vfl Stade) das Halbfinale, das in drei Sätzen gewinnen konnten. Das Finale war beim 21:7 und 21:15 ein sicherer Sieg.

Sehr ärgerlich war die Viertelfinalniederlage im Jungendoppel U17 für Nils Brandes, der zusammen mit Kim-Phlipp Jablonski (SG Aumund-Vegesack) sich nur knapp den späteren Finalisten mit 19:21 und 19:21 geschlagen geben musste. Am Ende spielten sie sich sicher auf den 5.Platz nach vorne.

Im Mädchendoppel U17 unterlagen Vivian und Yvonne knapp in drei Sätzen im Viertelfinale gegen die späteren Überraschungsfinalisten und wurden am Ende auch 5. Jennifer Broll konnte zusammen mit der Nienburgerin Tessa Voigtländer das Halbfinale erreichen, das knapp an die späteren Siegerinnen verloren ging. Platz 3 wurde es am Ende dann mit einem sicheren Zweisatzsieg.



So ging der Samstag zuende, Zufriedenheit bei den Trainer, knappe Niederlagen und überraschende Ergebnisse hielten sich die Waage. Zurück im Hotel stärkte man sich erstmal, nach Wahrheit oder Pflicht für die Teens, ging es dann pünktlich zu Bett..



Sonntag morgen verpennten dann zwar einige fast das Frühstück, aber wir waren dann alle pünktlich zum Mixed in der Halle, wo schon Inka und Annika uns erwarteten. Malte und Nils machten dann hervorragend die Vorbereitung mit Warm-up und Schrei, so das eigentlich alles prima starten konnte. Ein Waterloo erlebten wir dann im Mixed U13 von den Ergebnissen in der ersten Runde, wo wir allesamt die Spiele verloren, wo bei wir zwei U11er Mixed dabei hatten, die sich noch prima verkauften bei den Niederlagen, Niklas und Vivien erwischten mit der Nr.1 der Setzliste den härtesten Brocken, schade war die Dreisatzniederlage. Am Ende überzeugten vor allem Alexander Neitzel/Anja Katharina Duda (Altwarmbüchener BC) als U11er Doppel auf Platz 7, das war von allen U13er Doppeln die beste Platzierung. Auf Platz 8 fanden sich Felix Rogge/Lena Wachmuth wieder , auf Platz 9 Tom Ole Almes/Lena Hüffmann (SG Pennigsehl-Liebenau) , die sich prima mit vielen knappen Dreisatzspielen oder 30:28 durch das Turnier kämpften.. Niklas und Vivien wurden 13., Morten konnte super überzeugen mit Mia Sörensen (BV Gifhorn) und schafften den verdienten Sieg am Ende im Platzierungsspiel.

Im Mixed U15 wurde es Platz 15 und 16 für Torge/Lisa und Julian/Annika Neitzel, wesentlich besser präsentierten sich Julia zusammen mit Luca Dingler (Gifhorn) die Platz 8 erreichten. In das Halbfinale schafften es Pia zusammen mit Partner Taulant Hana (SV Harkenbleck), als auch Lena Moses mit Mischa Samuel Packroß (Vfl Stade), sowie Malte Wnendt/Lena Brückner, die das Desaster der ersten Rangliste wieder wettmachen wollte. Unterlag man noch in Peine gegen die Nienburger Paarung, konnte man hier in Nordhorn sich mit 21:15 und 21:14 durchsetzen, etwas überraschend dann der Zweisatzsieg beim 21:17,21:17 gegen Mischa Samuel und Lena Moses. Pia und Taulant gewannen das Halbfinale sicher in zwei Sätzen, auch hier merkte man das die beiden nach dem Viertelfinalaus von Peine sich was vorgenommen hatten. Das Finale gewannen sie dann in einem prima Spiel gegen Malte und Lena, alle zeigten dabei prima Leistungen. Im Spiel um Platz gewannen Mischa Samuel und Lena Satz 1 knapp mit 21:19, im zweiten Satz lagen sie schon nach einem 5:11 und 7:16 aussichtslos zurück, der Trainer blieb aber locker und ohne großen Kommentare dabei stehen und so gewannen sie dann doch nicht 21:19 Satz 2 und den dritten Platz

Im Mixed U17 mussten wir etwas auf eine günstige Auslosung hoffen bei Jennifer und Nils, das klappte eigentlich nicht so gut, den mit der Nr. 2 der Setzliste ging es gleich knüppelhart los. Mit 21:14 und 21:14 konnte man das Spiel auch gewinnen, auch das Viertelfinale wurde konzentriert gewonnen in zwei Sätzen. Sehr ärgerlich dann die hauchenge Dreisatzniederlage beim 19:21 im Halbfinale , am Ende setzten sie sich sicher in zwei Sätzen auf Platz 3 dann durch.

Im Mixed U22 erwischten Vivian Caspari /Tuan Le (Altwarmbüchener BC) und auch Inka Trulley/Michel Könnecke (ABC) keinen so guten Tag und wurden am Ende 13. und 14.. Nach einem Erstrundensieg gelang Annika Badstübner /Rico Ottermann (Altwarmbüchener BC) die Überraschung im Viertelfinale, wo sie die Nr. 2 der Setzliste in drei Sätzen schlagen konnten. Etwas gehandicapt durch Annikas Rückenprobleme wurden bei dann prima 4. am Ende.


Ein langes Wochenende neigte sich dem Ende zu, und leider gerieten dann einige noch in eine Autobahnvollsperrung , so das Geduld noch vor der Heimkehr gefragt war. Aber auch das wurde mit Vokabelnlernen, skurillen Sangesstücken und Stau MCDoof geschafft.

Der Dank geht an Christian Weber, der sich um viele Orgasachen und den Bus kümmerte, an Christian Thees für die Unterstützung und an die vielen helfenden Eltern, die unter anderem tolle Spielzeuge am Samstag abend den Kids und Teens aus Holland schenkten... Wr haben uns toll als Team präsentiert (prämiert vom Ausrichter als der Verein mit den meisten Startern ) , die Leistungen war klasse, wir hatten vor allem mit euch Spielern viel Spass beim letzten großen Event vor den Sommerferien !

Nun gehts in die Sommerpause, wir haben ein prima erstes Halbjahr hingelegt, danke an alle die uns so prima unterstützt haben !



Hey Ho, Heessel go!



euer Trainer Frank







Autor/Redakteur: Frank Heise (fr)
Bilder: ( privat)
Erstellt am 09.07.2011
4670 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Frank Heise
aus Isernhagen
>> Nachricht senden
   Artikel von Frank Heise
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Sport und Spiel