Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Sport und Spiel
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
www.badmintonteam-heesseler-sv.de....Spass in Burgdorf beim Badminton
Badmintonteam Heesseler SV: Rabea Hansen und Julian Haacke gewinnen die Titel im Mädcheneinzel U9 und Jungeneinzel U13 in Wunstorf !
die U9/U11er der Heesseler
Prima Leistungen von Karl Alexander und Kämpferin Eileen runden den Tag ab...

Samstag morgen waren die U9 und U11er in der Halle und starteten in die C-Rangliste in Wunstorf zusammen mit Elke und Frank. Im Jungeneinzel U 9 konnte Karl Alexander das erste Spiel in zwei Sätzen gewinnen, ehe er gegen den späteren Finalisten Goltermann (FC Schwalbe) nach prima Spiel in zwei Sätzen unterlag. Mit einem Sieg gegen Heimberg (Schwalbe Hannover) schaffte er es in das Spiel um Platz 5, das er nach prima Einsatz mit 10:15, 15:21 unterlag. Zwei Siege, prima gespielt und fast das Turnier ohne Tränen durchgestanden...prima Karl, du zelebrierst deine Auftritte richtig..Lachanfall
Bei den Mädchen U9 gewann Rabea Hansen das Turnier mit zwei ungefährdeten Siegen gegen König (FC Schwalbe) und Vereinkameradin Lisa Wachsmuth, die nach einer knappen Niederlage am Ende dritte wurde. Na da denken wir mal das es auch in U11 mal weitergeht, der Turniersieg zwar prima, aber richtig gut spielst sie erst gegen ältere und größere.

Bei den Mädchen U11 fanden sich Mailke Datkewitz, Amy Paulitz bei ihrem ersten Turnier und Jette Ostemeyer auf den Plätzen 5,6 und 7 wieder. Maike unterlag knapp im dritten Satz im Einzug um das Halbfinale, das war sehr ärgerlich...die Mädels waren aber trotzdem gut drauf, prima das sich auch der vermisste Ohrstecker wiederfand.

Bei den Jungen U11 erwichte Leon Feldmann gleich am Anfang zwei sehr starke Gegner. Wesentlich besser als auf den vorherigen Turnier unterlag er in Runde 1 knapp in drei [U9/U11 am Samstag morgen] Sätzen mit 19:21 im Entscheidungssatz, das war sehr schade. Auch bei der Niederlage gegen Voshage war die Leistunge gut, leider war dann Schluss. Erstmals auf einem Turnier hatten wir Max Rother mitgenommen. Den Auftakt gewann Max mit 21:7 und 21:19, danach bescherrte ihm das Unglück der Auslosung gleich den an eins gesetzten Kretschmann. Gut mitgehalten aber dann doch verloren, danach aber ein Sieg gegen Timke (Drakenburg). Vereinintern ging es dann mit einer Niederlage gegen Morten weiter. Etwas ärgerlich die Niederlage gegen Voshage in drei Sätzen und am Ende Platz 12, aber das war schon richtig prima auch wenn in den letzen Matches die Kraft fehlte. "Na warten wir es mal ab...der Max das wird was" so ein zufriedener Trainer zum Debütanten. Für Julian Meyer ein Wechselbad der Gefühle..Auftaktsieg in zwei Sätzen, danach eher mässig gespielt, dann eine Steigerung wieder im Zwischenrundenspiel, am Ende wurde es dann Platz 8...insgesamt ok. Morten der große Kämpfer konnte das erste Spiel gewinnen, unterlag dann gegen Alexander in zwei Sätzen. In der Trostrunde gewann er dann gegen Max und anschliessend in drei Sätzen gegen Lampasiak(GfL Bothfeld), im Spiel um Platz 5 dann aber eine hauchenge Niederlage mit [Max in Action...das wrid mal einer..:-)] 23:25 gegen Hachmeyer (Drakenburg). Das war zwar schade aber immer wieder lobenswert der Kampfgeist von Morten. Der Junge ohne Aufschlag...Alexander gut aber der Aufschlag? Lachanfall Bis ins Halbfinale ging es für Alex mit guten Spielen, aber das war dann Schluss gegen den späteren Sieger, da rächte sich die merkwürdige Aufschlagschwäche an diesem Tag, am Ende wurde es Platz 4.

Mädcheneinzel U15 : Lea Almes unterlag im Spiel um den Einzug in das Halbfinale in zwei Sätzen gegen Wrana. Danach gewann sie die Matches in der Zwischenrunde zweimal in zwei Sätzen und belegte am Ende einen zurfriedenstellenden 6.Platz !

Im Mädcheneinzel U13 mussten Tabita Debora Mantz (erstmals auf einem Turnier) , Pauline Schülke, Cara Seitz und Michelle-Monique Schrödter nach jeweils zwei Niederlagen die Segel streichen. Das lief im Training schon sehr viel besser, da müssen wir noch kräftig üben..Eilleen Mertens zeigte sich stark verbessert, besonders die Aufschläge werden allmählich richtig was..knappe Niederlagen aber gute Leistung...ist schon witzig wenn der Trainer anfängt Füsse zu verändern und der Erfolg gleich da ist...grins...Platz 12 heute, die erste Top 10 Platzierung ruft...ein Platz vor ihr platzierte sich Jasmin Hildebrandt, die sich gut präsentierte. Auch im Spiel gegen Schwester Melanie blieb alles ruhig...Lachanfall. Die war wie das Meer...Wellentäler und Wellenhöhen..prima Ballwechsel wechselten sich um Leidwesen und zur Verzeiflung der Trainer mit einfachsten Fehlern ab..Am Ende jedoch noch ein gutes Ende, denn gegen die Gegnerin gegen die sie im ersten Spiel noch verlor, gewann sie am Ende im Spiel um Platz 7 in drei Sätzen.

Lena Wachsmuth spielte sich erstmasl im Einzel in ein Halbifnale..Plastikball blöd, ab und an gewankt aber unter die besten vier war angepeilt und erreicht.. im Halbfinale gegen die an eins gesetzte das Ergebniss etwas zu hoch, aber die Leistung im Spiel um Platz 3 war dann wieder ansprechender. Na wichtiger als Punkte und Platzierung und Plastikball waren die technischen Fortschritte, das war schon sehr stark verbessert..das wird sich schon bald auch auszahlen..

Im Jungeneinzel U13 war der Trainer hoch zufrieden mit dem Debüt von Julian Beck. Zwar kein Sieg aber gegenüber dem Training ein aufgedrehter Julian der richtig kämpfte und alle überraschte..Platz 10 am Ende aber das war doch schon mal was von der Leistung her..

Tja dann war doch Julian Haacke...nervös das erstmals einen Setzplatz hatte schon vor dem Turnier, startete er furios ins Turnier mit einem 21:11 , dann aber verlor er Mut und zweiten Satz mit 19:21. Eine Nervenschlacht dann Satz 3 und ein knapper Sieg und die Erlösung beim 22:20...Der Auftakt war gemacht und im Halbfinale spielte er wie losgelöst und konnte einen Linkshänder sicher mit 21:12 und 21:13 besiegen. Vor dem Finale gegen den an eins gesetzten Katsavaris aus Drakenburg hatte der Trainer noch gemischte Gefühle, aber Satz 1 war vom Tempo und Technik her eine starke Leistung von Julian, der erst seit einem Jahr überhaupt Badminton spielt. Dann aber verliess ihn etwas der Mut und die Taktik so das beim 7:21 der Kopf doch ganz schön runterhing. Im Gegensatz zu vergangenen Spielen jedoch schaffte er es sich wieder zu stabilisieren und in Satz 3 wieder besser mitzuhalten auch wenn es zu Pause noch 8:11 stand. Auch gegen Satzende wurde es trotz 18:15 Führung sehr eng, zu groß die Anspannung eines Finalspiels. Mit 21:19 und einem krachenden Smash holte jedoch ein jubelnder Julian sich seinen ersten Turniersieg...prima...schauen wir mal zurück vor nicht allzu langer Zeit und seine erste C-Rlt: da war es noch der letzte Platz den er belegte...nun der erste Platz...der Trainer hat halt doch recht...*gg* und wenn die Mama auch noch ruhig bleibt.

Na so ging der Tag dann prima zuende, wir können sehr zufrieden sein...

Der Dank noch an Kirsti die mitcoachte, an die Eltern die gefahren sind und uns prima unterstützen..und an die Spieler die prima drauf waren..Sonntags trat niemand mehr der Heesseler in Wunstorf bei den U17- U22 an..zu schwach das Teilnehmerfeld und zudem heisst es ja C-RLt gleich Anfängerturnier und nicht gleich" Pokalabräumerturnier " wo sich ja einige Vereine mit C-Ranglistenseriensiegerpokalen schmücken...





Autor/Redakteur: Frank Heise (fr)
Bilder: ( privat)
Erstellt am 19.05.2010
9039 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Frank Heise
aus Isernhagen
>> Nachricht senden
   Artikel von Frank Heise
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Sport und Spiel