Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Sport und Spiel
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Badminton mit Herz:
TSV Burgdorf / Badminton: U11-Team greift nach den Sternen!


Mit Spaß dabei: Die U11-Talente aus Burgdorf...

Einen grandiosen Einstand in der Kreisliga feierte das Burgdorfer U11-Team am Sonntag in Bissendorf. Mit zwei 6:0-Siegen setzten sich die Auestädter an die Tabellenspitze und stehen nun vor dem Showdown um die Kreismeisterschaft. Es wäre ein weiterer Riesenschritt für die TSV-Nachwuchsarbeit.

In Bestbesetzung ging es zunächst gegen die Gastgeber vom TC Bissendorf. Trainer Roy Gündel konnte im Vorfeld keine Prognose über die Chancen der Burgdorfer in der Meisterrunde abgeben, doch schnell zeigte sich, dass das Team noch stärker als im Vorjahr ist und in dieser Verfassung zu den Titelkandidaten zählen würde.
In ihrem Doppel mussten sich Mikolaj Kaminski und Philipp Jakoby zunächst mit sehr starken Kontrahenten auseinandersetzen. Sie zeigten aber von Beginn an konstant gute Leistungen und holten sich den ersten Durchgang mit 21:18. Dann war der Bann gebrochen, mit 21:11 ging der zweite Satz recht locker an die TSV. "Beide haben im schlagtechnischen Bereich enorm zugelegt." freute sich Roy Gündel. "Man erkennt klar, wie sehr sie vom kontuniuerlichen Training profitieren." Auch Leona Reinert und Vivien Störmer holten sich ihr Doppel mit 21:11 und 21:19.
Mikolaj Kaminski zeigte in seinem anschließenden Einzel dann das bisher beste Spiel seiner noch jungen Karriere und gewann 21:13 und 23:21. Dabei lag er im zweiten Satz schon 17:20 zurück. Doch Aufholjagden sind offenbar seine Spezialität. Auch Philipp Jakoby spielte groß auf und gewann 21:8 und 21:8. Mit dem 4:0-Zwischenstand war der Gesamtsieg schon perfekt, aber die Auestädter wollten noch mehr. Vivien Störmer musste nach verschlafenen anderthalb Sätzen über drei Durchgänge gehen, setzte aber die Vorgaben des Coaches klasse um und schaffte recht souverän die Wende zum 17:21, 21:19 und 21:11. Den Abschluss zum 6:0-Kantersieg markierte Leona Reinert mit einem 21:18 und 21:14.
Da die zweite Partie gegen den TSV Hagenburg kampflos mit 6:0 an die TSV ging, rangieren diese nun knapp vor dem Heeßeler SV (ebenfalls 6:0 Punkte) an der Tabellenspitze. Am 21. Februar geht es dann in Hohnhorst gegen Germania Hohnhorst und den Heeßeler SV um die Krone der Region Hannover. Es dürfte eine hauchdünne Entscheidung zwischen Burgdorf und Heeßel geben.

Autor/Redakteur: Roy Gündel (rg)
Bilder: ( Roy Gündel)
Erstellt am 17.01.2010
8285 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Roy Gündel
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Roy Gündel
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Sport und Spiel