Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Sport und Spiel
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken
www.badmintonteam-heesseler-sv.de : Spiel und Spaß in Burgdorf-Heeßel !

Badmintonteam Heesseler SV: Schüler holen sensationell den Bezirkspokal in der Vereinswertung U9-U15

Nach dramatischen Finish ganz oben: Die U9-U11 Schüler des Badmintonteams Heesseler SV

Nach dramatischen Finish ganz oben: Die U9-U11 Schüler des Badmintonteams Heesseler SV (Bild: privat)

Am Ende des Turnieres und der Siegerehrungen für die einzelnen Disziplinen kam es zu Showdown bei der Vergabe der Pokale der Vereinswertung für die Schüler U9- U15. Bernd Steinbeck vom Ausrichter SG Pennigsehl/Liebenau machte es besonders spannend und nannte zuerste die Punkte für die beiden Erstplatzierten: 39,5 Punkte hatte der Zweite, 42 Punkte der Erste..also eine nur hauchdünne Entscheidung. Nachdem Bernd dann den zweiten Platz verkündete...."Zweiter wurde die SG Pennigsehl/Liebenau" , kannte der Jubel bei den Heesselern keine Grenzen mehr. Die U11er registrierten als Erstes, das wir Erster waren, die U13er staunten zuerst sprachlos, die U15er zeigten zuerst gar keine Regung, so überraschend kam dieser Erfolg für das Badmintonteam und die Youngster . Sieben Jahre war der Cup der Schüler im Kreis Nienburg geblieben, die zwei erfolgreichsten Vereine im Bezirk Hannover und im Land Niedersachsen,die SG Pennigsehl/Liebenau und der MTV Nienburg, teilten sich die Vereinswertung bei den Schülern ....und nun dieser Hammer der Heesseler. Strahlende Gesichter, ein Trainer, der es auch kaum glauben konnte, und beifallklatschende Eltern ..eine unglaubliche Saison der Erfolge, hat hier ihren Höhepunkt und Abschluss gefunden !! Nicht zu vergessen das wir in der Jugend mit nur 4 Teilnehmern auch noch Platz 2 erreicht haben...und das alles trotz der Ausfälle einiger Spitzenspieler die nicht mit dabei waren..ohne Nils Brandes, John Giesberts, Melanie Fischer, Ann-Kathrin Wojcik,Birte Kistner, Katrin ,Christina Bartels , teilweise mit Spielern die nur einen Tag konnten und einigen Spielern die sich trotz ihrer Blessuren durch das Turnier kämpften und wichtige Punkte beisteuerten um die Sensation wahrwerden zu lassen...Annika und Jennifer mit starker Erkältung,Aylin Erki mit Fußproblemen, Nici Rahn mit Schulterproblemen, Vivian Caspari, die nach dem Einzel mit einer Oberschenkelzerrung im Mixed mit Mo noch Platz 3 erkämpfte oder Felix Giesberts, der mit einer fetten Blase an der Achillessehne zusammen mit Samuel auch noch Platz 3 im JD U11 holte. Auch hervorzuheben, das Lena Moses und Pia Löwe,arg gebeutelt durch unglückliche Auslosungen und knappster Niederlagen, sich bis zum Schluß hoch motiviert zeigten und mit Platz 3 im Doppel U11 Mädchen, den verdienten Pokal einheimsten und 2 Punkte der 42 beisteuerten... 11 Turniersiege,7 x Platz 2 und 12 x Platz 3...eine unglaubliche Bilanz unserer Spieler!

Hier nun die Ereignisse vom Wochenende der Reihe nach...

Samstag..









U11 Mädchen eine Macht

Laura nach unglücklichem Einzel im Mixed mit Platz 3 und im Doppel mit Platz 1 oben aufMit 19 Schülern und Jugendlichen, sowie den Trainern Frank Heise und Christian Weber reisten die Heessel Juniors und Teens nach Liebenau zur befreundeten SG Pennigsehl/Liebenau um vor den Sommerferien noch einen vernuenftigen Abschluß der überaus erfolgreichen Saison zu feiern. Erstmals reisten wir mit einem 9er Bus an, ein tolle Geschichte. Gestartet wurde mit den Einzeln, bei den Jungen U11 konnte Felix sein erstes Spiel gewinnen, um dann in der Runde der letzten Acht gegen Malte Wnendt anzutreten. Malte siegte in zwei Sätzen, aber Felix zeigte eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale ging es für Malte dann gegen Taulant Hana vom SV Harkenbleck. Im ersten Satz spielte Malte sehr gut mit um am Ende etwas die Taktik zu verlieren, und ein unglückliches 22:24 stand an der Anzeigentafel. Hiervon konnte er sich nicht mehr erholen und der zweite Satz ging klar an den Harkenblecker. Im Spiel um Platz 3 setzte Malte sich dann in zwei Sätzen gegen Lukas Kirchberg vom SV Harkenbleck durch.

Bei den Mädchen U11 schlug dann das Lospech zu, so das unsere Laura und unsere Debora gleich in der ersten Runde gegeneinander mussten. Debora setzte sich in zwei Sätzen durch und musste im Viertelfinale gegen Leonie Sudhop von der SG Pennigsehl/Liebenau spielen, gegen die sie noch nie gewonnen hatte, geschweige den einen Satz sich holen konnte. Unglücklich verlor sie den ersten Satz mit 21:17, aber im zweiten Satz setzte sie dann besser die Taktik um und konnte mit 21:15 gewinnen. Im dritten Satz rannte der kleine Blondschopf immer einem Rückstand hinterher, gegen Ende sogar 11:18. Dann aber kämpfte Debora sich Punkt um Punkt heran, und hatte dann das Glück das die Gegnerin zusehends nervöser wurde. Im spannende Finish konnte Debora dann das Spiel mit 24:22 für sich entscheiden unter dem Jubel von Eltern und Mitspielern. Lena Moses blieb dasselbe Erfolgserlebniss nicht vergönnt. Gegen Pauline Helm spielte sie über drei Sätze taktisch klug und konnte Satz 1 für sich entscheiden und lag im zweiten gegen Ende schon vorn und hatte Matchball. Leider ging dieser noch verloren und im dritten sah sie schon wie die sichere Verliererin aus. Lena kämpfte sich aber auch wieder ran und glich zum 19:19 aus, bei den entscheidenen Punkten aber verliessen sie die Kräfte und eine unglückliche 20:22 Niederlage stand dann am Ende zu Buche. Pia Löwe unterlag in ihrem zweiten Spiel gegen Lena Brückner in zwei Sätzen, nachdem sie das erste gegen die in der Rangliste vor ihr stehende Finja Laubvogel (MTV Nienburg) gewonnen hatte. Beide haben aber tolle Steigerungen gezeigt.

Lena souverän im Mädcheneinzel U11, Vivian mit guter Leistung im ME U13

So kam es zum Halbfinale Debora Caspari gegen Pauline Helms. Debora spielte auch hier sehr stark, entschied Satz 1 auch glatt für sich. Die vorangeganen Spiele hatten aber Wirkung gezeigt, den zweiten Satz gab sie dann ab. Im dritten Satz wog das Spiel hin und her, am Ende nach toller Aufholjagd reichte es nicht ganz beim 19:21.

Lena Brückner kam zunächst überhaupt nicht mit der Hitze zurecht und musste ganz schön Gas geben um gegen die stark aufspielende Blanca Römgens vom SV Harkenbleck sich in zwei Sätzen durchzusetzen. Im Finale gegen Pauline gab es dann aber ein glattes 21:9 und 21:5,die anderen Heesseler Mädels hatten die Bemeroderin schon weich gespielt. Ein toller Erfolg für Lena, belohnt mit schönen Pokalen. Bei den Mädchen U13 kamen Larina Tornow und Jennifer Broll erwartungsgemäß ins Halbfinale. Hier unterlag Jenny nach wechselnder Leistung Maren Völkening, während Larina sich klar gegen Aileen Pfaffe durchsetzte. Im Finale gab es dann einen klaren Zweisatzsieg gegen Völkening, während Jenny sich im Spiel um Platz 3 gegen Aileen Pfaffe auch durchsetzte. Platz 1 und 3 bei den U13 Mädchen.Vivian Caspari unterlag hier in der ersten Runde gegen Marie Pinkernell, wobei sie sich im ersten Satz sehr gut verkaufte. Leider verletzte sich Vivian dann im zweiten Satz.

Linnea mit Titel N1. im ME U17

Miri im Einzel unterirdisch als PokaldiebinBei den Jungen U13 kam Moritz ins Halbfinale, wo er gegen Yannick Friederich den kürzeren zog, Im Spiel um Platz 3 gewann er dann gegen Kevin Sattler von der SG Pennigsehl/Liebenau.

Bei den U15 konnte Eike Wnendt im Spiel gegen Jonas Kirchberg im ersten Satz noch gut mithalten, im zweiten Satz gab Jonas dann mit Rückenproblem verletzungsbedingt auf. Gegen Rico Ottermann unterlag Eike dann in zwei Sätzen.

Bei den Mädchen schafften Annika Badstübner und Aylin Erki den Einzug ins Halbfinale. Während Annika durch eine Erkältung gehandicapt, gegen Ulrike Kesper nur teilweise gut mithalten konnte, unterlag Aylin äusserst unglücklich gegen die spätere Siegerin Anna Schwerdfeger mit 20:22 im dritten Satz. Eine gute Leistung,im Spiel um Platz 3 gewann sie dann gegen Annika in zwei Sätzen.

Bei den Mädchen U17 nahm es Miriam dann etwas zu locker und schied im zweiten Spiel aus.

Linnea gewann dann sicher gegen Meike Pardey im Halbfinale. Im Finale konnte sie dann im dritten Satz gegen Friederike Bruns (SG Pennigsehl/Liebenau) richtig gut zusetzten und sicherte sich den Titel. Nach dem Aue-City-Cup die nächste gute Einzelleistung.


Bei den Jungen U19 erreichte Torben Vajhoj das Finale gegen Marcel Sonderwerth.Gegen den stark aufspielenden Gegner war aber kein Kraut gewachsen, der zweite Platz am Ende des Tages doch etwas enttäuschend, den Torben hatte Marcel schon zuvor besiegt.

Bei den Damen U19 spielte Nicole nach ihrer Verletzung so gut wie ohne Training. Welch Wunder das sie dabei gegen die Nr.2 aus Niedersachsen; Nadine Steinert, nach starker Vorstellung den zweiten Satz mit 22:20 für sich entscheiden konnte. Es fehlte dann aber die Kraft im dritten Satz um den Sieg sich zu holen und so blieb Platz 3 am Ende des Tages.

Bei den Herren U22 erreichte Jesper auch das Finale. Gegen den Landesligaspieler Philipp Neelmeier spielte Jesper einen starken ersten Satz und unterlag äusserst knapp mit 24:26. Im zweiten Satz war dann etwas die Luft raus, Platz 2 trotzdem mit starker Leistung eher gewonnen als verloren.

In den Einzeln also drei Titel, zweimal Platz 2 und 5 mal Platz 3, eine starke Bilanz .

Mixed :Moritz und Vivian mit wichtigen 3.Platz, Linnea und Torben holen das U19 Mixed

Lena Moses und Felix Giesberts mit unglücklicher Niederlage im 11 Mixed und Platz 4In den Mixed ging es dann weiter am Nachmittag. Die U11er Mixed spielten sich dann locker ins Halbfinale. Lena Moses setzte sich zusammen mit Felix Giesberts gegen Pia Löwe/Lasse Leumann (SG Pennigsehl/Liebenau) in zwei Sätzen durch. Ebenso gewann Laura Beigel mit Taulant Hana (SV Harkenbleck) sicher ihr Spiel und zogen ins Halbfinale ein, genauso wie Debora Caspari und Malte Wnendt. Dreimal Halbfinale, welch ein Ergebniss...

Bei den U13 Mixed spielten erstmals Moritz und Vivian zusammen. Spiel 1 war glatt an die Heesseler , im Halbfinale gegen Friederich/Pfaffe machte vor allem der zweite Satz beim 16:21 Mut, trotz das Vivian mit Oberschenkeproblemen gehandicapt war.

Bei den U15 Mixed unterlagen Annika Badstübner und Clemens Lange in Runde 1 in zwei Sätzen gegen Sell/Schwerdfeger. Aylin Erki und Tuan Le (ABC) gewannen dann überraschend gegen Nietfeld/Tornow den ersten Satz und konnten ihr Glück kaum glauben. Zwar gingen dann Satz 2 und Satz 3 an die Topfavoriten,aber der starke erste Satz war schon ein Knaller. Im anderen Halbfinale setzten sich dann Jennifer Broll und Partner Mirco Ewert in einem Krimi durch. Nach dem die favorisierte Heesseler/Grasdorfer Kombination sich sicher Satz 1 holten, verloren sie danach total den Faden und Satz 2. Im dritten Satz war es dann eine reine Nervenschlacht, den sich die beiden mit 21:19 glücklich sichern konnten und ins Finale einzogen.

Während Jesper und Nicole auf Platz 3 landeten bei den Mixed U22, konnten sich Torben Vajhoj und Linnea Schönfeld im Halbfinale gegen Nico Schünemann und Jasmin Kurpjeweit durchsetzen und spielten am Sonntag gegen Sonderwerth/Pardey im Finale. Ein langer Samstag ging zuende....8 Punkte lag man bei den Schülern hinter Cords Spielern, eigentlich war die Messe schon gelesen....aber ;-)

Sonntag.....die Aufholjagd

starteten die Aufholjagd Sonntag morgen: Debbie und Malte gewinnen das Mixed U11Guten Mutes gings dann Sonntags weiter...einen guten Start erwischten dann Mirco Ewert (VfL Grasdorf) und Jenny Broll ein. Im Finale des Mixed U15 gewannen sie im dritten Satz mit 21:11 überraschend den Titel vor Nietfeld/Tornow. Der überraschende Sieg schien dann auch gleich das Startsignal für die anderen zu sein, nochmal alles zu geben.

Im Halbfinale Mixed setzten sich dann Debora und Malte souverän durch gegen Taulant Hana (SV Harkenbleck) und Laura Beigel. Lena und Felix verloren das Halbfinale äusserst knapp mit 19:21 im dritten Satz gegen Le/Laubvogel und auch im Spiel um Platz 3 entschied erst der Entscheidungssatz mit 19:21 für Hana/Beigel. Im Finale setzten sich dann Malte und Debora mit 21:15,16:21 und 21:11 durch und holen sich die Pokale.

<--Vivian und Moritz konnten dann mit ihrem dritten Platz im Mixed U13 wichtige Punkte beisteuern, trotz der Verletzung von Vivian...

Den nächsten Titel besorgten Torben und Linnea im Mixed U19. Gegen Sonderwerth/Pardey zwar etwas zittern, letzendlich ein Zweisatzsieg und Titel Nr.2 für Linnea. Miri kam im Mixed U17 auf Platz 3 mit Mavin Pfaffe.





Weiter ging es mit Doppel. Felix und Samuel schafften den Einzug ins Halbfinale, mussten sich dort aber klar Taulant Hana und Lukas Kirchberg geschlagen geben, die einfach eine Klasse besser waren.

Im Spiel um Platz 3 gewannen sie dann aber in zwei Sätzen mit 21:4 und 21:13 gegen eine Drakenburger Paarung .



Malte und Partner Hoa Le mussten sich dann im Finale auch gegen Hana/Kirchberg geschlagen geben, Platz 2 aber im Soll.









Bei den Jungendoppeln U13 gingen Moritz Steingrube zusammen mit Yannick Friederich (SG PEnnigsehl/Liebenau) als klare Favoriten ins Rennen und das bestätigten sie auch: Klare Siege und Platz 1 hier !

Bei den Mädchen U13 setzten sich Larina und Jenny im Halbfinale gegen Behmann/Voigtländer erwartungsgemäß durch. Die nächste Überraschung lieferten dann aber Yvonne Bockemüller zusammen mit Partnerin Vanessa Kelb. Gegen die Landesranglistensiegerinnen Pfaffe/Pinkernell gelang das nächste kleine Wunder und die beiden gewannen mit 21:17 und 21:19. Das Finale zwar eine klare Sache dann für Broll/Tornow, aber der Sieg im Halbfinale war klasse für Yvonne, vor allem weil sie tags zuvor vollkommen von der Rolle war.



Im Mädchendoppel U15 kam es dann zum erwarteten Endspiel Erki/Badstübner gegen Schwerdfeger/Völkening. Nach gutem Start unterlagen unsere Mädels dann noch mit 22:20,10:21 und 14:21, gehandicapt durch Erkältung und kaputten Füssen.







Ihren dritten Titel an diesem Tage holte dann Linnea zusammen mit Miriam im Mädchendoppel U17. Nach holprigem Start gegen Pardey/Bruns kamen sie immer in Fahrt und gewannen auch den zweiten Satz dann deutlich mit 21:9.

Platz 3 im Damendoppel ging dann an Nicole Rahn zusammen mit Jana Benandt vom ABC...









Ein Highlight des Tages lieferten dann die Brüder Vajhoj im Herrendoppel U22. Im Finale gegen Neelmeier/Pieper gewannen sie mit 21:16;17:21 und 21:13 nach einer bärenstarken Leistung. Auch der spektakuläre Sturz von Jesper und die blauen Flecken an der Hüfte hinderten die beiden nicht, das Pennigsehler Duo in ihrer eigenen Halle zu schlagen. Titel Nr.2 hier für Torben an diesem Tag.



Bei den Mädchen U11Doppel setzten sich Laura Beigel zusammen mit Pauline Helms (TSV Bemerode) durch gegen Debora Caspari , die zusammen mit Leonie Sudhop (SG Pennigsehl/Liebenau) spielte. Für Laura nach der Kreismeisterschaft, Stadtmeisterschaft der dritte Turniersieg hintereinander im Doppel. Lena Moses und Pia Löwe erkämpften sich hier Platz 3 gegen Koopmann/Voigtländer.


Damit war auch das Turnier zuende...die obigen Ereignisse nahmen ihren Lauf. Ein stolzer Trainer dufte ihn dann auch mal halten.."Dieses war eine Teamleistung, es ist keiner hervorzuheben, den alle haben wirklich ihr Bestes gegeben. Alle sind über ihre Grenzen bei den Temperaturen weit hinausgegangen, dieser Abschluß ist natürlich das I-Tüpfelchen auf diese grandiose Saison. Unsere Neuzugänge haben viele Punkte beigesteuert, wir haben auch das nötige Quentchen Glück gehabt, wichtiger aber das die Truppe nach so kurzer Zeit schon zueinander gefunden hat. Ich bedanke mich bei allen für diese Riesensaison, eigentlich hatten wir uns vorgenommen mal in zwei Jahren auf den Pott zu schielen,das es dieses Jahr geklappt hat macht uns Verantwortliche sicher stolz auf das bisher erreichte. Der Dank geht auch an alle Eltern, Trainer , Sponsoren und den Vorstand des Heesseler SV, die dieses Team unterstützen und so fabelhaft mitziehen."


Verantwortlich für diesen Artikel: fr (siehe Autorenliste)
geschrieben am 25.07.2007

Dieser Artikel wurde 7685 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:
Bitte geben Sie den angezeigten Code ein.

Letzte Aktualisierung: 2.10.2015
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Sport und Spiel