Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Vermischtes
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Brücken bauen - der SV 06 Lehrte empfing das Diakonische Werk Himmelsthür


Gruppenfoto der beiden Teams (Bild: privat)

Ein Ereignis der besonderen Art am heutigen Freitag, 31.10.08, beim SV 06 Lehrte:
 
Das Diakonische Werk Himmelsthür, eine der größten Einrichtungen für geistig und körperlich behinderte Menschen in Norddeutschland, war zu Gast. Auf Initiative der Jugendabteilung trat ein Team des SV 06 gegen eine Auswahl der Fußball-AG, bestehend aus behinderten Bewohnern und Betreuern, an.
Auf einem wegen des durchwachsenen Wetters schwer bespielbaren Platz machten sich beide Teams ca. 10 Minuten warm und stellten sich dann zu einem gemeinsamen Gruppenfoto auf.
Aus Fairnessgründen wurde von den Betreuern vereinbart, dass man gemischte Teams aus den beiden Mannschaften zusammenstellt. So spielten behinderte und nicht behinderte Sportler jeweils zusammen gegeneinander.
Das Altersgefüge der Teams bewegte sich zwischen F-Jugend ( ab 7 Jahre) und 'Alten Herren' und älter.
Mit großer Begeisterung wurde gespielt. Sportlicher und kämpferischer Einsatz brachten ein gutes Spiel, das mit einem 8:8 zu einem gerechten Ergebnis kam, was aber nicht wirklich jemanden interessierte, da das Ziel des Spiels 'gemeinsam Spaß haben' 100%ig erreicht wurde.
Die Aktiven hatten nach dem Match eine Dusche dringend nötig, da die Platzverhältnisse die ursprüngliche Farbe manch eines Trikots nur noch erahnen ließen (dank der Pfütze vor dem einen Tor).
Zum Ausklang fand ein gemütliches Beisammensein im Vereinsheim statt, das mit einer Überraschung für die Gäste begann. Die Verantwortlichen der 06er bedankten sich bei den Gästen mit Trikots für jeden Spieler, Vereinswimpel und einem Fußball, der von allen Spielern von Hannover 96 handsigniert war.
Auch die Gäste überreichten Geschenke. Die o6er erhielten ein T-Shirt, dass von den Spielern der Gäste signiert war und bekamen eine Coubertin-Medaille überreicht.
Nachdem der Holzkohlegrill seinen Widerstand aufgegeben hatte, fand ein gemeinsames Abendessen mit Würstchen und alkoholfreien Getränken statt.
Bei der Verabschiedung sprachen die Gäste eine Einladung zu einem Hallenturnier im Februar aus, die von den 06ern gern angenommen wurde.
Abschließend bleibt festzustellen, dass das Ziel Berührungsängste abzubauen und einen normalen und verständnisvollen Umgang miteinander zu haben 100%ig erreicht wurde.

'Der Fußballsport transportiert den Integrationsgedanken in alle Richtungen.
Wir, als Verein, versuchen die so genannten Randgruppen in die Mitte zu stellen.
Denn genau dort gehören sie hin !! - Auch das wurde eindrucksvoll erreicht !


Autor/Redakteur: Carsten Köhler (ck57)
Erstellt am 01.11.2008
7176 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Carsten Köhler
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Carsten Köhler
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Vermischtes