Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Vermischtes
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken
Hiiiilfe!!! …. ein Gebäude schreit um Hilfe!

W.L. ……. und das Spukschloss!

Ein betagtes Gebäude in der Feldstr. - Lehrte

Ein betagtes Gebäude in der Feldstr. - Lehrte (Bild: privat)

Hallo!

Mit großem Interesse verfolgte ich vor gar nicht so langer Zeit im Anzeiger eine Serie über historische Gebäude in Lehrte.
Überaus spannend waren die „Wege“ vom Bau der Häuser bis in die heutige Zeit beschrieben.
In dieser Reihe, der in Lehrte ja wirklich wenigen historischen Gebäude, wurde auch die Geschichte eines Hauses in der Nähe der Kreuzung Feldstrasse / Goethestrasse erzählt.
Es ist ein Haus, wie man es sich aus den „zwanziger Jahren“ des vergangenen Jahrhunderts nur vorstellen kann.
Verspielt, „schnörkelig“, einfach schön anzusehen????, ……wären da nicht die schon von außen sichtbaren baulichen Mängel.
Es „blutet“ einem das Herz, wenn man so wie ich, bei jedem Gang zum Bäcker diese Bilder sieht.
Kaum jemand geht ohne einen Fingerzeig auf die zerfallenen Baukörper, ohne „Gemurmel“ daran vorbei.
Manchmal sehe ich in der Dämmerung Licht aus einem Fenster im ersten Stock.
Auch steht sehr oft ein Fahrzeug eines Pflegedienstes vor dem Gebäude, die PflegerInnen betreten das Haus anscheinend durch einen hinteren Eingang.
Ja, und jedes Mal mache ich mir Gedanken um die Sicherheit dieser Menschen.

Nun habe ich nicht die Absicht, hier irgendwelche Gerüchte in die Welt zu setzen, bzw. mich daran zu beteiligen.
Ich kenne weder die Bewohner noch die Zuständigkeiten (Besitzverhältnisse) usw.

Es geht mir allein um die Frage, ob ich wie bisher, kopfschüttelnd an dem Gebäude vorbei gehe oder auf einen wirklichen Notstand, auf eine echte Gefahrenquelle aufmerksam mache.

Vielleicht wird ja mal eines Tages aus diesem (im Volksmund genannten) „Spukschloss“ wieder ein sehenswertes Gebäude.

Denn wenn ich jetzt so in mich hinein höre, mache ich mir Sorgen um den Erhalt dieses wunderschönen Gebäudes!

Wulf L.







..........kann durch anklicken des Bildes vergrößert werden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Wulf (siehe Autorenliste)
geschrieben am 06.10.2007

Dieser Artikel wurde 4005 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:
Bitte geben Sie den angezeigten Code ein.

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Vermischtes