Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Vermischtes
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken

Rethmar/Evern: Mann wird bei Unfall aus Auto geschleudert


Mit diesem Fahrzeug geriet der Mann ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

(jk). Die Reifglätte am Donnerstagmorgen ist einem Mann auf der B65 zwischen Rethmar und Evern zum Verhängnis geworden. Sein Fahrzeug kam ins Schleudern und prallte mit der linken Seite gegen einen Baum. Andere Autofahrer hatten dies beobachtet und eilten sofort zur Hilfe, fanden aber keinen Fahrer. Dies haben sie auch bei ihrem Notruf geschildert.

Um 7.19 Uhr wurde dann zuerst die Ortsfeuerwehr Evern und kurz darauf auch noch die Ortsfeuerwehr Rethmar alarmiert, um nach dem vermißten Fahrer zu suchen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, hatten Passanten den Fahrer bereits unter seinem Fahrzeug im Straßengraben liegend ausfindig gemacht und hervor gezogen. Da der unter Schock stehende Mann aber einen Kumpel erwähnte, war nicht sicher, ob er wirklich allein im Fahrzeug war. Deshalb begannen die Feuerwehren mit einer Suchaktion und forderten noch die Ortsfeuerwehr Sehnde zum Ausleuchten nach. Von der Polizei wurde zusätzlich der Polizeihubschrauber Phoenix mit der Wärmebildkamera angefordert, der das gesamte Gebiet dann aus der Luft absuchte. Als diese Suche negativ verlief und nach der Bergung des Fahrzeugwracks feststand, dass auch unter dem Fahrzeug keine weitere Person mehr war, konnte der Einsatz nach einer knappen Stunde beendet werden.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Evern mit zehn Mann und einem Fahrzeug, Rethmar mit drei Fahrzeugen und 24 Mann sowie Sehnde mit drei Fahrzeugen und neun Mann und der Stadtpressesprecher. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungstransportwagen (RTW), einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und sechs Mann dabei. Zusätzlich kamen noch sechs Polizeibeamte des Polizeikommissariats Lehrte mit drei Fahrzeugen und der Polizeihubschrauber mit seiner Besatzung.


Bilder: J. Köpfer


Lenkrad und Armaturenbrett kamen soweit ins Fahrzeug, dass schwerste Verletzungen die Folge gewesen wären.

doris, 11.01.2004


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Vermischtes