Nachdem einige Baulespieler an den südlichen Rand der Stadt abgezogen sind
Baut zur Zeit der GTF-Verein einen öffentlichen Boule-Platz, auf seinem Gelände.


Die Umrandung steht, bald werden die Schichten von Splitt, aufgetragen. (Bild: privat)

Etwa 5. Kilometer nördlich von der Boule-anlage des Lehrter Tennisvereins,
gegenüber des FC-Fußballplatz, am Hohnhorstweg, bauen die Garten und Tierfreunde auf ihrem Gelände , mit Eigenhilfe der Mitglieder, einen Boule-Platz. Ein kleiner Teich für Lurche und eine Unterstellmöglichkeit bei plötzliche Regengüssen ist auch in Bau. Hier am Rande der Obstbaumwiese des Nabu, wird der Trimmdichpfad der Stadt Lehrte, mit den gespendeten Trimm -dich-
Geräten für ältere Mitbürger, von dem GTF-Verein mit der Boulebahn fortgeführt
und steht demnächst interessierten Bürgern zur Verfügung. Auch die Gartenregion 2009. unter Frau Viktoria Krüger wurde verständigt.
Die am der Fontaine verbliebenen Boule-Spieler haben Interesse gezeigt, die Bahn nach Fertigstellung, einmal auszuprobieren. Somit hat dieser kleine Verein
außer seinen vielen Tieren, auch sportlich den Lehrter Senioren etwas zu bieten. Neben den vielen Tierarten, gibt es in der Anlage naturnahe, neue
Ersatzbiotope, Blumenwiesen und ein Insektenhotel, die Anlage der Garten und Tierfreunde eV. ist ein Höhepunkt der Gartenregion 2009, der mit viel Liebe und ohne öffentlichen Gelder, erstellt wurde.

Das Ersatzbiotop, dahinter die Obstbaumwiese des Nabu.


Das neue Vereinshaus.


Heinz Zander bei seinen ersten Bouleversuchen.


Der Pudel wundert sich über die harten "Bälle".


Am Vereinshaus ist noch viel zu tun.


Auch Klaus, ist hier ein fleißiger Helfer.



Die Tiere an dem Weg, sind vielen Bürgern bekannt. Im Hinter Grund ein Insektenhotel.


Blumenwiese für die Schmetterlinge.


Karl-Heinz-Kühn, er hatte die Idee mit der Boulebahn, bei GTF.


Die Zwillinge.




Die Herde sucht Schatten.



Nun sind es plötzlich 3. junge Lämmer.


Die gemischte Herde.


Links die Mutter


3. Lämmer.


Vorne die Zwillinge


Verantwortlich: JÜRGEN BRUNS (jjb)
Erstellt: 07.07.2011
8030 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten