www.badmintonteam-heesseler-sv.de....Fun,Action,Speed in Burgdorf !
Badmintonteam Heesseler SV: Landesrangliste U13 - U22 Schüttorf: Nils Brandes feiert mit Platz 2 Riesencomeback im JE U17 !


Nils auf Platz 2 (Bild: privat)

Niki und die Girls, Kuschelparty bei DSDS und nebenbei noch Sichtung des Landeskaders..

Im Vorfeld waren die Verantwortlichen schon gestresst wegen der Vorbereitung der Organisation des Wochenendes an dem mit Landesrangliste und Sichtung gleich zwei Ereignisse auf dem Plan standen. War erst sehr spät klar wie und wo und für wenn die Sichtung stattfand, fuhr man am Freitag dann gen Schüttorf und kam nach ruhiger Autofahrt in den von den kids und teens geliebten Autohof an..Viel Spass gab es dann vom Italiener am abend schon, wo um die Nachtruhe noch gefeilscht wurde..Nur scheinbar einige ältere Nachtschwärmer hielten sich nicht dran..T + T hielten lange durch mit dem Trainer..hahaha

Am Samstag morgen ging es dann los in Schüttorf, und im Mädcheneinzel U13 konnte Lena Wachsmuth am Ende einen prima 11.Platz erreichen. War die Leistung zwischendurch eher durchwachsen, so konnte sie im Zwischenrundenspiel rundum überzeugen, am Ende fehlte ein wenig die Kraft um den Top 10 Platz zu erwischen. Hanna konnte sich mit Anfangsschwierigkeiten bis in das Halbfinale vorspielen. Hier gewann sie Satz 1 deutlich, Satz 2 ging dann an die Nienburger Kontrahentin. Satz 3 ein einziger Nervenkampf, trotz des Matchballs unterlag Hanna noch mit 20:22...die Enttäuschung groß dennoch raffte sie sich mehr oder weniger lustvoll noch auf und holte Platz 3 locker gegen die an eins gesetzte Spielerin aus dem LV Bremen, die mal wieder die Setzliste verfälschte.



Im Jungeneinzel U13 lief es für Felix nicht ganz so toll, knappe Niederlagen machten ihn zuschaffen, die Konkurrenz war bärenstark an dem Tag, am Ende wurde es mit einem Dreisatzsieg noch Platz 13...die Dichte der Leistungsstärke ist dort besonders groß. Niklas konnte das erste Spiel gewinnen und auch das Spiel im Viertelfinale in drei hart umkämpften Sätzen für sich entscheiden, das Halbfinale erreicht, der Vater trank am Abend erstmal ein Bier darauf..grins... Im Halbfinale unterlag er zu aufgeregt gegen den späteren Sieger in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz 3 agierte er wesentlich ruhiger und konnte die Nr. 2 der Setzliste in zwei Sätzen klar schlagen...klasse gemacht, nach der langen Durststrecke ein tolles Turnier für Niki...!

Im Jungeneinzel U15 konnte Malte das erste Spiel mit prima Leistung gewinnen, das Viertelfinale verlor er dann in zwei Sätzen und gab dann das Turnier auf da er sich schlapp und kraftlos fühlte.

Bei den Mädchen U15 erwichte Debora eine schwere Auslosung und unterlag in den beiden ersten Spielen. Mit zwei Siegen wurde es am Ende Platz 13, doof gelaufen das Turnier einfach. Die anderen Mädchen erwichten durch die Setzung die beiden Viertelfinals der oberen Hälfte wo sich die vier Mädels selber rausgeschossen hatten. Lena gewann gegen Lena, Laura gegen Pia, im Halbfinale behielt Lena Moses dann in drei Sätzen in einem hochklassigen Spiel gegen Laura die Oberhand und zog in das Finale ein. Laura wurde am Ende 4. , Lena Moses unterlag in zwei Sätzen im Finale. Platz 6 gab es verletzungsbedingt für Pia, Lena gewann das Spiel um Platz 7 dann klar.



Recht zufrieden ging es dann wieder zurück in den Autohof wo der Rest der Eltern und Ole dann alles zusammen zu Abend gegessen haben.. Restvernichter Christian waltete seines Amtes, Frank verteilte den Nachtisch..Zuerst schauten sich die Trainer im Jungszimmer das 6:0 der Bayern noch an, bevor es zu den Mädels weiter ging zu DSDS...Sachen kamen dabei raus..grins..wer ein Bravo Abo hat, wer mit wem...smile..einer fühlte sich sichtlich wohl in diesem Zimmer..grins



Samstag morgen ging es dann für Lena W.,Lena B., Tom Ole, Niklas, Felix und Pia zur Sichtung, während Frank und Christian in die Halle fuhren zu den U17/U22 ern. Im Mädcheneinzel U17 wurden Vivian und Yvonne 12. und 13., Lospech und knappe Niederlagen wechselten sich ab an dem Tag.

Bei den Jungeneinzel U17 unterlag Mo im Viertelfinale etwas unglücklich gegen einen Bremer , kämpfte sich dann aber wieder bis auf Platz 5 vor..demnächst kommt die Mama zum Coachen..

Glanztag von Nils...8 Monate war es her wo er das letzte Mal ein Jugendturnier gespielt hat, Verletzungen , Krankheiten warfen ihm immer wieder zurück aber hier in Schüttorf konnte er die gute Auslosung nutzen und sich mit Dreisatzsiegen in das Halbfinale kämpfen. Gegen Jan Stothfang ein Kampf auf des Messers Schneide , Satz 1 ging an Jan mit 27:25, Nils konterte mit 21:19 am Satzende des dritten Satzes hatte dann Nils knapp die Nase vorne..Finale erreicht das Halbfinale war eine prima Spiel ! Der Respekt geht an den Gegner, den Trainer Frank merkte an das sicher 9 von 10 Spielern bei der Knappheit ob aus oder drin im Feld bei dem Spielstand auf Wiederholung zumindest bestanden hätten, nicht so Jan der den Ball gut gab...Respekt Jan Stothfang, das war höchst sportlich !

Das Finale war dann egal, zu entkräftet war Nils als das er hätte noch ernsthaft Widerstand hätte leisten können.

Torben unterlag dem späteren Finalisten knapp in zwei Sätzen im Viertelfinale der Herren U22, doof die eine Zwischenrundenniederlage am Ende noch ein versöhnlicher 9.Platz in einem mit vielen Lachern begleiteten Spiel am Ende gegen den Stader Zahn.

Annika unterlag etwas zögerlich spielend im Viertelfinale der Damen U22 und spielte sich dann bis in das Spiel um Platz 5 hevor, das sie dann in einem klasse Spiel ganz knapp im dritten Satz mit 20:22 verlor. Ärgerlich aber so langsam kommt sie wieder in Fahrt nach der Verletzung und der Trainer war sehr zufrieden.



Sonntag abend ging es wieder zurück, ein langes Wochenende ging zuende, am Ende doch recht zufriedenstellend, sieht man mal vom Chaos der Sichtung des Landeskaders ab, das den Trainer aufregte.



Der Dank geht an alle Fahrer und Helfer die es uns einfach machten , an Tim für die Fotos und an Ute die dankenswerte Weise unsere Mädels mitgenommen hat am Samstag.





Verantwortlich: Frank Heise (fr)
Erstellt: 15.03.2011
7983 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten