Der AKL. stellt vor:
Ein Frühlingsgedicht von der Lyrikerin Lisa Gutekunst aus Wertingen.


Blumenwiese wie man sie sich jetzt wünscht.Lisa Gutekunst, Wertingen.

Frühling *

Frühling wird's, man möcht' es glauben,
Schnee würd' uns die Freude rauben.

Lange mussten wir d'rauf warten,
um rauszugehen in den Garten.

Blauer Himmel, Sonnenschein,
es sollte Frühlingswetter sein.

bunte Tulpen, Osterglocken,
zeigen's an, man kann frohlocken.

An Bäumen bleibt es nicht verborgen,
die Knospen zeigen sich am Morgen.

Vögel zwitschern, bauen Nestchen,
fliegen, hüpfen, von Ast zu Ästchen.

Schmetterlinge kreisen ihre Runden,
Bienen haben Nektar bald gefunden.

Kinderjauchzen hört man auf der Straße,
es fällt dann einer auf die Nase.

Das macht Kindern gar nichts aus,
Hauptsache Frühling, es geht raus.



Verantwortlich: JÜRGEN BRUNS (jjb)
Erstellt: 24.03.2013
4812 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten