„VVV plus“ lädt am 20. November zu einem Vortrag im Stadtmuseum ein:
Fachanwalt Rüdiger Hahn spricht über „Ihr gutes Recht“


Fachanwalt Rüdiger Hahn spricht über "Ihr gutes Recht" (Bild: privat)

Welche Verhaltensmaßregeln sind bei auftretenden Unstimmigkeiten mit Vermietern und Nachbarn zu beachten? Wie können dabei weitläufige Rechtsstreitigkeiten vor Gericht vermieden werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Vortrags „Ihr gutes Recht“ mit Rüdiger Hahn, Fachanwalt für Miet-, Wohnungseigentums- und Sozialrecht, zu dem der Arbeitskreis „VVV plus“ am Dienstag, 20. November, um 19.00 Uhr im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) einlädt. Teilnehmerkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862, erhältlich. Für VVV-Mitglieder gibt es Ermäßigungen.

Besonders Familien geraten häufig in Konfliktsituationen mit ihren Vermietern und Nachbarn. Belastende Rechtsstreitigkeiten sind meist die Folge. Viele Monate und in extremen Fällen Jahre des Prozessierens vor Gericht führen zu einer psychischen Dauerbelastung, die den Familienfrieden in Gefahr bringt. Nach einem komprimierten Überblick der geltenden Rechtslage gibt Fachanwalt Rüdiger Hahn (Kanzlei Baak & Reichelt) effektive Ratschläge zur Vermeidung solcher kostspieligen Gerichtsprozesse. Ein zentraler Gesichtspunkt ist die Entwicklung von kooperativen Konfliktlösungsstrategien, bei denen die Interessen aller Beteiligten unter Umgehung eines einseitigen Konfrontationskurses eine angemessene Würdigung finden. Nach dem Vortrag steht Rüdiger Hahn für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

„VVV plus“ ist ein neu gegründeter Arbeitskreis des VVV, der sich seit Anfang September mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm an die ganze Familie wendet. Im Mittelpunkt stehen Veranstaltungen, Aktivitäten und Informationsangebote, die auf alle Familienmitglieder vom Kleinkind bis zum Großvater zugeschnitten sind. Weitere Informationen erteilt der VVV unter der Telefonnummer 05136 – 1862.

Verantwortlich: Burkhard Wolters (Bw)
Erstellt: 10.10.2012
5189 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten