Seit sechs Jahren erfolgreich im Veranstaltungsangebot von Stadtmarketing Burgdorf:
Stadt- und Erlebnisführungen erleben große Resonanz


Erlebnisführung mit Nachtwächter Hinnerk (Bild: privat)

Vor sechs Jahren übernahm Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) die Organisation der Stadt- und Erlebnisführungen in der Auestadt. Zentrales Anliegen des Vereins ist es dabei, die wechselvolle Geschichte Burgdorfs in unterhaltsam-informativer Form zu präsentieren und die historischen Entwicklungslinien von der Stadtgründung bis zur heutigen Zeit anschaulich nachzuzeichnen. Viele Einwohner haben bereits die Gelegenheit wahrgenommen, einen Blick in die Burgdorfer Geschichte zu werfen. Darüber hinaus genießen die Führungen überregionale Beachtung und haben Burgdorf zu einem attraktiven Ziel für Naherholungssuchende und Touristen gemacht. Die breit gefächerte Führungspalette umfasst die klassischen Stadtführungen, die in jedem Sommer von Mai bis September stattfinden. Ihre Leitung übernehmen erfahrene Mitglieder des im letzten Jahr verstärkten Stadtführerteams, die die Teilnehmer zu den historischen Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt führen.

Besonders gefragt sind die spannenden Erlebnisführungen, bei denen professionelle Schauspieler bekannte stadthistorische Persönlichkeiten verkörpern und ihre Begleiter in längst vergangene Epochen des städtischen Lebens entführen. So begibt sich der „Schwarze Herzog“ mit seinen Begleitern in das Burgdorf des Jahres 1809, als er auf der Flucht vor den Napoleonischen Truppen ein Feldlager vor den Toren der Stadt aufschlug. Dabei sorgte er für große Unruhe bei den nur kurze Zeit vorher von einer infernalischen Feuersbrunst geplagten Einwohnern. „Nachtwächter Hinnerk“ erwacht aus seinem ewigen Schlaf und streift mit seinen Gefährten noch einmal durch die vom Strahl des Tageslichtes verlassenen, dunklen Gassen des spätmittelalterlichen Burgdorfs, in denen sich manch finsterer Geselle herumtrieb. Einen kundigen Blick in die Zukunft wirft der „Wahrsager Thies“, der zu Anfang des 17. Jahrhunderts in Burgdorf lebte und manches unheilbringende Ereignis in fernen Zeiten vorherzusagen wusste. „Feldhüter Anton Hardich“ zeigt seinen Gästen das grüne Herz Burgdorfs und stellt auf dem Weg durch die Parkflächen die vielfältigen Aufgaben vor, die mit seinem Ende des 19. Jahrhunderts eingerichteten Amt als Hüter der städtischen Grünflächen verbunden waren. Seit neuestem bietet der Stadtmarketing-Verein auch thematische Sonderführungen an, die sich den Denkmälern und Skulpturen der Stadt, der Kriminalgeschichte oder besonderen Schwerpunkten der im jeden Jahr wechselnden Themenjahre widmen.

Neben den in der Presse bekannt gegebenen, offiziellen Führungsterminen können Gruppen und Vereine Sonderführungen buchen, für die eine Terminabsprache mit SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich (Tel. 05136 – 1862) notwendig ist. Weitere Informationen sind einem Faltblatt zu entnehmen, das bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6), in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) und in der Marktspiegel-Geschäftsstelle erhältlich ist.

Adresse: Schmiedestraße 12c, 31303 Burgdorf
Verantwortlich: Burkhard Wolters (Bw)
Erstellt: 26.10.2011
3541 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten