Kurz hinter Celle!
Der "Reiherpfahl"!


Mit etwas Geschick bleibt der Stein liegen! (Bild: privat)

Celle: Reiherpfahl | Wer auf der Bundesstraße 191 aus Celle in Richtung Uelzen-Lüneburg fährt, kommt noch am Stadtrand hinter Altenhagen an dem ca. 3,00m hohen, im Volksmund „Reiherpfahl“ genannten Denkmal vorbei.

Im Jahr 1660 vom damaligen Herzog Christian Ludwig erstellt, weist dieses Denkmal auf seinen ersten erlegten Reiher hin. Man hatte ja sonst nichts zu tun.
Die Säule besteht aus sieben zusammengesetzten Stücken und trägt im oberen Drittel drei mit Arabesken kunstvoll verzierte Schilder.

Wer auf seiner Plattform einen Stein wirft, der nicht herunterfällt, so heißt es, dem gehe ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Nur darf man nicht von dem Wunsch erzählen.

Bei meinen vielen „Vorbeifahrten“ als Straßen- und Brücken - Erkunder versuchte ich es immer wieder.

Ob die Wünsche in Erfüllung gingen?
Darf ich nicht erzählen!

Irgendwo, irgendwann hörte ich auch von der Geschichte um Napoleon.

Danach begann zur der Zeit die Landvermessung und hierbei spielte der „Reiherpfahl“ als wichtiger Vermessungspunkt eine große Rolle.

http://www.kunstdeskleinenmannes.de/


zweiter Versuch und es klappt!


jetzt kommt der Wunsch!


heute wird das in "Digital" geschrieben!


unwichtelich was der Herr Fürst zu sagen hatte!


der arme Reiher ließ sein Leben!


Homepage: http:
Adresse: Celle Altenhagen
Verantwortlich: Leskow Wulf (Wulf)
Erstellt: 04.06.2011
5413 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten