Die Metamorphose der Ursuppe - ein Lehrter Schauspiel in 2 Akten


Die Ursuppe! (Bild: privat)

1. Akt: Die Herrschaft der Ursuppe

Ursuppe, eine Symbiose aus verschiedensten Dingen in diversen Entwicklungsstadien.
Sie füllt den Brunnen zwischen Kurt- Hirschfeld- Forum und dem CCL.
Wo ein munter plätscherndes, klares Wässerchen kaum einen Blick auf sich zöge, regiert die Ursuppe.
Brackige Pfützen, halbvermoderte Blätter, Kronkorken,
Turnschuhe, diverse undefinierbare Bestandteile haben dort ein Stelldichein.
Auch ein oder zwei verirrte Münzen täuschen nicht darüber hinweg: mit dem Trevibrunnen hat dieses Exemplar rein gar nichts gemein.
Ach doch - auch hier herrscht reger Publikumsverkehr.
Einige Lehrer mit etwas größerem Durst lassen sich nicht entmutigen und statten diesem idyllischen Ort regelmäßig einen Besuch ab.
Nur gut, dass der Imbißwagen, der dort jetzt seinen Standplatz hat, einen Teil der Szenerie verdeckt.
Ein anheimelnder Ort sieht anders aus- was ist bloß los in Lehrte?


2. Akt, ein paar Tage später

Die Metamorphose ist fast abgeschlossen.
Verschwunden das brackige Wasser, verschwunden die festen Bestandteile der Ursuppe.
Kinder balancieren wieder auf den großen Steinen, hüpfen munter hin und her.
Leer und ( fast) sauber liegt der Brunnen da, und harrt des kühlen, klaren Nasses, das ihn in Bälde füllen wird...
Leute kommt und schaut, es tut sich was in Lehrte!

Epilog:

Hurra, es ist vollbracht !
Das Wasser fließt, eine muntere Fontäne schmückt den Stein-
Herz, was willst du mehr?







Verantwortlich: sandra Köhler (sk75)
Erstellt: 05.05.2009
6728 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten