Kleine Schönheiten in der Stadt Lehrte
und in der verbliebenen Natur, drum herum.


Baum auf Firmen-Parkplätzen, hat es schwer. (Bild: privat)

Sie fallen fast gar nicht groß auf, die Wildpflanzen die sich überall
Lebendsräume verschaffen, die ihnen die Landwirtschaft genommen hat.
Sie sind und gehören zu unserer Umwelt, wie auch die Sinti und Roma,
die letzte Woche, vom Obi-Gelände und auch vom Schützenplatz, wie im Mittelalter vertrieben wurden. Anmerkung und Bitte: "Worte wie Unkräuter,
Raubvögel", oder Unmenschen, gehören nicht mehr zu unserem Sprachgebrauch
und sollten vermieden werden. Nur ein Lehrter Ehepaar hatte sich getraut,
in einem Leserbrief diese "Zigeuner-Vertreibung", zur Sprache zu bringen.
Außerdem haben neueste Untersuchungen ergeben, das sich weitere Baumärkte.
im Innenstadtbereich der Städte, gar nicht mehr lohnen. Das wäre dann aber ein Tiefschlag für die abgesägte SPD-Gruppe, die kaum noch wieder in den Rat kommen kann. Die Fläche ist zur Zeit trockengefallen und der Baubeginn hat sich verzögert. Diese freiheitgewohnten Menschen können ja nicht auf Autobahnrastplätze ausweichen und Ruhe finden. Diese zusätzlichen Abgase, durch den geplanten Obi-Verkehr, würde Lehrtes Luft nur noch zusätzlich belasten, dadurch wird das Feinstaubgutachten aus Hildesheim zur Zeit, (wie man hört) etwas blockiert.
Nun zu unseren "Wildkräutern und Pflanzen in und um Lehrte".
Besitzen sie aus der Nähe gesehen, nicht auch eine gewisse Schönheit ?

Doch neues Leben, kommt aus dieser Baumruine.


Wildpflanzen verschönen die Beete.


Fahranfänger, oder Trunkenbolde ?


Gelber Mauerpfeffer.


Fahrradfreundliche Stadt !


Autofenster fördern die Entsorgung.


Trichter-Ackerwinde.


Margaritten.


Ackerwinde


Rosen am Straßenrand.


Heimische Künstler zeigen ihr Können.


Wilde Akelei.


Noch ein Kunstwerk.


Große Knospen in der Verkehrssperre.


Rückseite der Kunstsperre Richtung Aligse.


Wilder Phlox


Eine edle Rose überzeugte mich in der Schützenstrasse.


Mohn auf einem Rapsfeld an der Steinstrasse.


Hunde-Kamille ?


Gartenmohn.


Verantwortlich: JÜRGEN BRUNS (jjb)
Erstellt: 29.05.2011
4230 mal gelesen.
<< Zurück zum Artikel
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten