Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Musik, Tanz, Kinderprogramm, Aktionen und aktuelle Themen
Hubertus Heil kommt zur DGB Maikundgebung 2019 nach Lehrte


Bundesminister Hubertus Heil (rechts), DGB OV-Vorsitzuender Reinhard Nold (links)

Der 1. Mai steht unter dem Motto „Europa – jetzt aber richtig“. Es soll ein ganz besonderer Tag werden - und deshalb überlassen die Organisatoren nichts dem Zufall, erläutert der örtliche DGB Vorsitzender, Reinhard Nold die Planung.

Welchen Stellenwert die Maikundgebung auf dem Rathausplatz in Lehrte besitzt, wird an den prominenten Gästen deutlich. Ministerpräsident Stephan Weil, NDR-Moderatorin Hanna Legatis, Linken-Politikrein Sahra Wagenknecht und der Sozialphilosoph Oskar Negt haben schon in Lehrte zum 1. Mai gesprochen.

Dem Lehrter DGB Ortsverband ist es in diesem Jahr erneut geglückt mit Hubertus Heil, dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Regierungspolitiker zu verpflichten, der aktuell mit dem Konzept einer Grundrente für Aufregung im Regierungslager sorgt. Heil hatte ein Modell für eine Grundrente vorgelegt, das einen steuerfinanzierten Zuschlag von bis zu 447 Euro monatlich zur Rente vorsieht. Obwohl die Union und die FDP die hohen Kosten kritisieren und eine Bedürftigkeitsprüfung
fordern, hat sich Heil in seinem Grundrentenkonzept für eine Steuerfinanzierung und gegen eine Prüfung des tatsächlichen Bedarfs ausgesprochen. Er fordert Anerkennung von Lebensleistung und Vermeidung von Altersarmut. Diese Aussagen wird Heil auch in seiner Rede am 1. Mai in Lehrte mit Fakten untermauern.

Als Gastredner wird Norman Happatz sprechen. Er ist Mitglied im Betriebsrat der der K+S Kali GmbH im Werk Bergmannssegen-Hugo Lehrte/Sehnde. Happatz wird über Mitbestimmung und konkrete Betriebsratsarbeit sprechen.

Das Fest auf dem Lehrter Rathausplatz am 1. Mai beginnt um 10:00 Uhr mit einer ökumenischen Andacht, die von Pfarrer Franz Kurth und Pastorin Gesa Steingräber-Broder gestaltet wird. Anschließend sprechen Nold und Bürgermeister Klaus Sidortschuk, ehe Heil auf der Bühne stehen wird.

Zum Programm am Tag der Arbeit gehören auch ein Interview der DGB Jugend, eine Aufführung des Tanz-Clubs Lehrte sowie Musik von Daniel Fernholz Für Kinder wird es eine Hüpfburg, Torwandschießen, ein Kinderparcour mit Preisen und Popcorn geben. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Bier, Bratwurst, Kaffee und Kuchen zu erschwinglichen Preisen.

Den Vereinen, Verbänden, Organisationen und Parteien bietet der DGB Lehrte auch in diesem Jahr wieder einen Infomarkt an, auf dem nicht nur die Gewerkschaften zu aktuellen Themen informieren, sondern auch zahlreiche weitere Organisationen und Vereine ihre Arbeit darstellen, zum Mitmachen einladen und neue Kontakte knüpfen können.

Interessierte Vereine, Verbände, Parteien und Organisationen, die an der Maikundgebung/Maifest teilnehmen möchten können sich noch direkt mit Reinhard Nold unter der Telefonnummer 05132/589401 oder per E-Mail dgb-lehrte@web.de in Verbindung setzen.

Autor/Redakteur: Reinhard Nold (rn)
Homepage: http://www.dgb-lehrte.de.ms/
Bilder: Renate Gerstel / DGB
Erstellt am 29.03.2019
2111 mal gelesen.
Veranstalter: DGB
Adresse: Rathausplatz, 31275 Lehrte

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Reinhard Nold
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von Reinhard Nold
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik