Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Grippe-Impfspray für Kinder
Neu: Impfen ohne Spritze


Empfiehlt der Kinderarzt eine Grippeschutz-Impfung für ein Kind? Dann gibt es jetzt die Wahl zwischen der herkömmlichen Impfmethode mit Spritze oder einer Impfung ohne Pieks als Nasenspray. „Ab sofort bezahlt die BARMER GEK für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren als Nasenspray verabreichte Grippe-Impfstoffe“, berichtet Bezirksgeschäftsführer Guido Haake aus Lehrte.

Grippe-Impfspray ohne Injektionsschmerz
Seit kurzem ist ein neues Impfspray in Deutschland für Kinder und Jugendliche von 24 Monaten bis 17 Jahren zugelassen. „An dieser Innovation wollen wir die Mädchen und Jungen teilhaben lassen, die am meisten davon profitieren“, so Guido Haake. Der Impfstoff konnte in zahlreichen Studien vor allem bei Kindern bis zu einem Alter von sechs Jahren verbesserte Wirksamkeit nachweisen. Das neue Impfspray enthält einen lebend-attenuierten Impfstoff gegen Grippeviren. Das heißt: Es werden abgeschwächte Viren verabreicht, die immunisieren, aber in der Regel keine Krankheit auslösen. Der Kinderarzt sprüht den Impfstoff in beide Nasenlöcher ein - es gibt also keinen schmerzenden Pieks.

Das neue Grippe-Impfspray gibt es beim Kinder- und Jugendarzt
Die BARMER GEK hat über den neuen Impfstoff eine Vereinbarung im Rahmen des Kinder- und Jugend-Programms getroffen. „Alle Kinder- und Jugendärzte, die an unserem Kinder- und Jugend-Programm teilnehmen, beraten Sie, ob die Impfung für Ihr Kind sinnvoll ist. Der Kinderarzt verabreicht die Impfung und rechnet sie auch ab. Die Impfung ist also kostenlos“, erklärt Haake. Die Influenza-Impfung erfolgt nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut nicht generell, sondern bei einer erheblichen gesundheitlichen Gefährdung durch Grippe wegen einer schweren Grunderkrankung. Das kann zum Beispiel Asthma, Diabetes oder eine andere Stoffwechselkrankheit sein.

Übrigens: In der Online-Arztsuche unter www.barmer-gek.de/101537 besteht die Möglichkeit, gezielt nach Kinderärzten zu suchen, die am Kinder- und Jugend-Programm der BARMER GEK teilnehmen.

Autor/Redakteur: BARMER GEK Lehrte (BL)
Bilder: ( BARMER GEK)
Erstellt am 20.11.2012
8038 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
BARMER GEK Lehrte
aus Lehrte
>> Nachricht senden
   Artikel von BARMER GEK Lehrte
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik