Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken

15 neue Krippenplätze und ein nagelneues Mütterzentrum

Bürgermeister Alfred Baxmann, Christiane Gersemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Doris Zander pflanzen mit Nils, Didem, Chris und Rieke den Apflebaum

Bürgermeister Alfred Baxmann, Christiane Gersemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Doris Zander pflanzen mit Nils, Didem, Chris und Rieke den Apflebaum (Bild: privat)

Unter diesem Motto wurde am 19.06.2008 das Frauen- und Mütterzentrum in der Wallgartenstrasse 33/34 eingeweiht. Zahlreiche Gäste, Wegbegleiter, Familien mit Kindern feierten gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Baxmann und der Vorsitzenden des Jugendhilfe-Ausschusses Christiane Gersemann den Einzug in das neue Domizil.

“Wir haben mit diesen neuen Räumen eine solide Grundlage für die familienpolitische Weiterentwicklung Burgdorfs gefunden. Zu den 15 bestehenden Plätzen können wir nun 15 weiteren Familien einen Krippenplatz anbieten, auch für die Ausweitung der Angebote für die Frauen ist nun genügend Platz.“ so Doris Zander, die Vorsitzende des Frauen- und Mütterzentrums.

Ein Geschenk mit symbolischen Charakter gab es von der Stadt Burgdorf. Ein Apfelbaum der schon bald Früchte tragen wird; Bürgermeister Alfred Baxmann und die Vorsitzende des Jugendhilfe-Ausschusses Christiane Gersemann pflanzten gemeinsam mit den Kindern den Baum. Als erste Pflanze steht er nun im neu geschaffenen Garten auf dem Grundstück.

Der Umbau war zum Schluss doch noch eine Punktlandung. In Eigenregie wurde vieles selbst gestaltet und umgebaut. Bis zum letzen Tag wurde noch gearbeitet.
" Nun erfüllt sich das Haus mit Kinderlachen“ freuen sich Janin Kausche-Ehrenberg (2. Vorsitzende) und die Krippenleiterin Angela Holtfreter.
Weitere Infos auf der Homepage http://www.frauen-und-muetterzentrum.de


Verantwortlich für diesen Artikel: Doro (siehe Autorenliste)
geschrieben am 25.06.2008

Dieser Artikel wurde 4813 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:
Bitte geben Sie den angezeigten Code ein.

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik