Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Wirtschaft und Politik
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel drucken

SPD-Abteilung Lehrte begrüßt Entscheidungen zu Schwerlastverkehr und Dorfring

Der Beschluss des Bauausschusses, im Flächennutzungsplan Regelungen vorzusehen, den Schwerlastverkehr aus der Ahltener Straße, der Iltener Straße und dem Südring herauszuhalten, wird von der SPD in Lehrtes Kernstadt ausdrücklich begrüßt.

„Die seit etwa vier Jahren bestehenden Hinweise zur LKW-Lenkung hätten zwar durchaus eine gewisse Wirkung erzielt“, so Abteilungsvorsitzender Ekkehard Bock-Wegener. „Dennoch sei eine erhebliche Belastung durch den Schwerlastverkehr vor allem in der Ahltener und Iltener Straße geblieben. Daher gebe es keine andere Möglichkeit, als künftig mit Verbotsschildern zu arbeiten.“

Auch den Südring künftig vom Schwerlastverkehr freizuhalten, ist nach Ansicht der SPD-Abteilung Lehrte ebenfalls eine richtige Maßnahme.
Bock-Wegener: „Wenn der Dorfring als Verbindung von Ostring und Südring gebaut wird, führt das zu einer Entlastung der Berliner Allee. Das ist gut so und dringend erforderlich. Es hätte aber ohne zusätzliche Maßnahmen die Gefahr bestanden, dass dies zu einer Zunahme des Schwerlastverkehrs auf dem Südring geführt hätte.“
Es sei zu befürchten gewesen, dass die LKWs aus dem Gewerbegebiet Everner Straße diese Strecke verstärkt genutzt hätten, was aus der Sicht der SPD angesichts der Wohnstruktur und der Einrichtungen am Südring, wie etwa die Schulen und das Jugendhaus, nicht vertretbar gewesen wäre.

Den Sozialdemokraten ist es in diesem Zusammenhang wichtig, zu betonen, dass die verkehrlichen Maßnahmen keinesfalls die in den Gewerbegebieten ansässigen Unternehmen beeinträchtigen sollen. Der Abteilungsvorsitzende: „Wir sind sehr froh, dass unsere Gewerbegebiete so gut angenommen werden, gerade ja auch wegen der ausgezeichneten Verkehrsanbindung. Die wird über dafür geeignete Strecken, etwa die Mielestraße, auch in Zukunft in ausgezeichneter Weise gegeben sein. Die angestrebten verkehrlichen Maßnahmen verbinden nun die Belange Lehrtes als Wirtschaftsstandort mit der Sicherung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger.“

dk, 01.03.2005

Dieser Artikel wurde 2274 mal gelesen.


Kommentare


Neuen Kommentar schreiben

Ihr Name:
Betreff:
Beitrag:

Letzte Aktualisierung: 4.3.2009
   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Wirtschaft und Politik