Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Sport und Spiel
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
TSV Burgdorf - Badminton aus Leidenschaft:
TSV Burgdorf - Badminton: Zum Abschluss ein Sieg gegen Hannover 96 - 2. Mannschaft sorgt für Freude


Christoph Hundt und Kilian Fenzl...

Tolle Saison für den Aufsteiger geht zuende

Mit einem Heimspieltag endete am Samstag die Saison für das TSV-Team in der Bezirksklasse. Zweimal ging es dabei gegen Hannover 96. Während im ersten Spiel gegen den neuen Meister und Bezirksligaaufsteiger 96 III nichts zu holen war, konnten sich die Akteure um Kapitän Christoph Hundt im Anschluss gegen 96 IV mit 5:3 durchsetzen und der tollen Saison damit ein letztes Sahnehäubchen aufsetzen.
Sportlich gesehen war bereits im Vorfeld des letzten Spieltags kein Druck mehr zu verspüren. Der Klassenerhalt war längst gesichert. Doch eine andere Frage stand im Raum: Kann das Team in der Bezirksklasse mithalten, wenn Jochen Hansen und Kilian Fenzl nicht dabei sind? Das ist deshalb so interessant, weil diese Konstellation wohl in der kommenden Spieltzeit Standard sein wird, zumindest in Hinblick auf Jochen Hansen, der sich Richtung Alemannia Aachen verabschiedet.
Im ersten Spiel des Tages in der Burgdorfer Realschulsporthalle stand mit Hannover 96 III eine Mannschaft auf den Feldern, die in allen Belangen überlegen war und zurecht neuer Meister ist. Michael Hühn und Christoph Hundt gelang in ihrem Doppel zwar ein Ausrufezeichen - sie holten es sich in drei knappen Sätzen. Doch sowohl Roy Gündel und Stephan Richter als auch Christina Bartels und Nici Hoffmann waren derweil chancenlos. Auch die weiteren Partien gingen allesamt klar verloren. Lediglich Christoph Hundt holte noch einen zweiten Ehrenpunkt in seinem Einzel. Er spielt sich mehr und mehr zurück auf das Niveau von vor seinem Achillessehnenriss vor gut einem Jahr. Am Ende hieß es 2:6 aus Sicht der Burgdorfer.
Gegen Hannover 96 IV ging es nun auf Augenhöhe weiter. Diesmal konnten beide Herendoppel siegreich gestaltet werden, während das Damendoppel verloren ging. Für die Punkte 3 und 4 sorgten dann Christoph Hundt und Michael Hühn in ihren Einzeln. Sie machten es dabei aber sehr spannend und gaben jeweils ihren ersten Satz ab, bevor sie richtig aufdrehten. So war es an Manuela Schönemann und Roy Gündel im Mxied, für den entscheidenden Siegpunkt zu sorgen. Mit 21:31 und 21:16 ließen die beiden nichts mehr anbrennen und so ging die Saison mit einem 5:3-Erfolg über Hannover so zuende, wie sie begonnen hatte - mit einem Erfolgserlebnis.
Die Frage nach der Konkurrenzfähigkeit ist damit übrigens auch beantwortet: Ja, das Team kann auch in dieser Konstellation in der Bezirksklasse bestehen. Für höhere Aufgaben sind aber Spitzenspieler wie Kilian Fenzl unerlässlich.

Autor/Redakteur: Roy Gündel (rg)
Erstellt am 15.02.2009
6492 mal gelesen.

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Roy Gündel
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Roy Gündel
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Sport und Spiel