Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Kultur und Freizeit
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Ausstellung „Selbsthilfe zeigt Gesicht“ vom 2. bis 24. Juni im Stadtmuseum/In der Gruppe aus der Isolation finden:
Gemeinsam geht’s leichter ins Leben zurück
Das Netzwerk „Gemeinsam geht´s leichter“ gehört zu den Akteuren der Ausstellung „Selbsthilfe zeigt Gesicht“. Hier ein Foto vom „Tag der Selbsthilfe“ auf dem Spittaplatz
Vom Samstag, 2. Juni, bis Sonntag, 24. Juni, zeigt das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) die Ausstellung „Selbsthilfe zeigt Gesicht“. Gastgeber sind der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf. Für die Organisation und Zusammenstellung ist die hannoversche Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich (KIBIS) in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der Burgdorfer Selbsthilfegruppen „Gemeinsam geht´s leichter“ verantwortlich. Fördernde Unterstützung leistete die hkk Krankenkasse. Die Eröffnung findet am Freitag, 1. Juni, um 17.00 Uhr statt. Die Schau ist samstags und sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 12. Juni, stellt sich um 16.00 Uhr der von Katja Lahmann geleitete Burgdorfer Gesprächskreis Fibromyalgie im Stadtmuseum vor.

Wie der Titel „Selbsthilfe zeigt Gesicht“ erahnen lässt, lebt die Ausstellung von vielen abgelichteten Gesichtern. Akteure aus den Selbsthilfegruppen sowie aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich stellen sich mit Fotos und Wortbeiträgen vor. »Gesicht zeigen« ist hier im doppelten Sinne zu verstehen.

Videoinstallation zeigt ein Selbsthilfetreffen

Einen Schwerpunkt bilden die Grundlagen der Selbsthilfe. Teilnehmer der Selbsthilfegruppen kommen zu Wort. Sie berichten über (Lebens-)Wege in die Selbsthilfe und über ihre Erfolge. An einer Station erleben die Museumsbesucher ein per Videoinstallation simuliertes Selbsthilfegruppentreffen und nehmen daran mit Hilfe von Kopfhörern teil. Dabei können sie Gespräche aus vier verschiedenen Gruppen verfolgen.

Den Themenbereichen, in denen Selbsthilfe aktiv ist, widmet sich ein weiterer Ausstellungsbereich. Zudem lädt ein Touchscreen dazu ein, die Kontaktdaten zu den regionalen Gruppen herauszusuchen. Ferner informieren Selbsthilfegruppen aus Burgdorf und Umgebung auf Stellwänden, in Vitrinen und Infotischen über ihre Themen und Belange.

Die Idee zur Ausstellung keimte auf im Rahmen der Vorbereitungen zur Feier des 30-jährigen Bestehens der KIBIS und des 30. Hannoverschen Selbsthilfetages im Jahr 2016. Studierende der Hochschule Hannover Fakultät III Medien, Information und Design, die Firma Homann Güner Blum und Engagierte aus Selbsthilfegruppen, -initiativen und -verbänden übernahmen gemeinsam die Konzeptentwicklung.

„Gemeinsam geht´s leichter“

„Gemeinsam geht´s leichter“ ist ein Netzwerk der „Selbsthilfe in der Region Hannover – Burgdorf und Umgebung“, in dem sich 37 Gruppen zusammengeschlossen haben und als dessen Sprecher Ullrich Weber fungiert. Darin vertreten sind u.a. die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Burgdorf/Lehrte/Peine, die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Burgdorf und der Fibromyalgie-Gesprächskreis Burgdorf. Die Initiative organisiert auch den „Tag der Selbsthilfe“ auf dem Spittaplatz, der in diesem Jahr am 25. August bereits zum 26. Mal stattfindet.

KIBIS unterstützt die Selbsthilfearbeit in der Region

Die Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich - kurz KIBIS genannt - unterstützt und fördert seit 1986 die Selbsthilfearbeit in der Region Hannover. Sie befindet sich in der Trägerschaft der gemeinnützigen Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit Hannover GmbH, vermittelt und berät jedoch themen- und trägerübergreifend. Zurzeit sind bei der KIBIS ungefähr 600 Selbsthilfezusammenschlüsse aus der Region Hannover verzeichnet.

Betroffene, die den Weg in eine Selbsthilfegruppe aus eigenem Antrieb gefunden haben, treffen auf eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, die sich gegenseitig solidarisch bei der Bewältigung einer Krankheit und psychischer oder sozialer Probleme unterstützen. Der Erfahrungs- und Meinungsaustausch in der vertrauten Umgebung der Gruppe hilft dabei, das Gefühl der Isolation zu überwinden und wieder das persönliche Selbstwertgefühl und die Lebensfreude zurückzugewinnen.




Autor/Redakteur: Burkhard Wolters (Bw)
Homepage: http://www.vvvburgdorf.de
Bilder: VVV Burgdorf
Erstellt am 25.05.2018
302 mal gelesen.
Veranstalter: VVV, Förderverein Stadtmuseum und Stadt Burgdorf
Adresse: Stadtmuseum, Schmiedestraße 12c, 31303 Burgdorf

   © 1998-2018 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Burkhard Wolters
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Burkhard Wolters
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Kultur und Freizeit