Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Kultur und Freizeit
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Vortrag im Ortsgeschichtlichen Arbeitskreis Sievershausen
Prof. Gerd Biegel über Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne


Der Arbeitskreis Ortsgeschichte Sieveshausen lädt zu einem besonderen Vortrag in das Antikriegshaus ein. Am 10. September um 19.00 Uhr kommt Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel vom Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig endlich wieder einmal nach Sievershausen. Seine Vorträge im Rahmen des Gedenkens an die Schlacht von Sievershausen hatten vor zehn Jahren ein begeistertes Echo gefunden.
Vor 100 Jahren, am 24. Mai 1913, heirateten in Berlin die Hohenzollern- prinzessin Victoria Luise und der hannoversche Welfenprinz Ernst August. Es war dies ein europaweit beachtetes Ereignis, das auch grundlegende Auswirkungen auf die braunschweigische Geschichte hatte. Zugleich diente die Hochzeit als prunkvolle Bühne für das letzte große Zusammentreffen des europäischen Hochadels, darunter der deutsche und der österreichische Kaiser, der russische Zar und der englische König. In der Rückschau setzte diese Hochzeit der Belle Epoque ein letztes schillerndes Denkmal, bevor sich bis Mitte des Jahres 1914 die politischen Verhältnisse verschärften und im Ausbruch des Ersten Weltkrieges eskalierten.
Diese Heirat bedeutete zugleich das Ende des seit 1866 bestehenden Konfliktes zwischen hannoverschen Welfen und den Hohenzollern, wodurch auch der braunschweigische Herzogthron wieder den Welfen zugänglich wurde, der seit 1884 entsprechend dem sogenannten Regentschaftsgesetz von Herzog Wilhelm interimistisch besetzt war. Am 3. November 1913 erfolgte der Einzug von Herzog Ernst August und Herzogin Victoria Luise in Braunschweig unter dem Jubel der Bevölkerung. Nur wenige Jahre regierte das Paar allerdings in Braunschweig, denn nach dem Grauen des Ersten Weltkriegs endete am 08. November 1918 mit der Abdankung von Ernst August die Monarchie im Herzogtum Braunschweig und damit die 800 Jahre dauernde welfische Geschichte Braunschweigs.

Autor/Redakteur: Otto Dempwolff (od)
Bilder: ( Braunschweiger Zeitung)
Erstellt am 06.09.2013
4515 mal gelesen.
Adresse: Antikriegshaus, 31275 Sievershausen

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Otto Dempwolff
aus Sievershausen
>> Nachricht senden
   Artikel von Otto Dempwolff
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Kultur und Freizeit