Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - FFW Lehrte
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Vermischtes
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Premierenlesung im Anderen Kino: „Allee unserer Träume“
Ulrike Gerold und Wolfram Hänel stellen ihr neuestes Buch vor
Das neueste Buch von Ulrike Gerold und Wolfram Hänel spielt in Berlin kurz nach dem zweiten Weltkrieg – Hänels Mutter ist das Vorbild für die junge Architektin in „Allee unserer Träume“. Für ihre Neuerscheinung haben sich Ulrike Gerold und Wolfram Hänel in die eigene Familiengeschichte vertieft und intensiv an den Original-Schauplätzen in Berlin recherchiert.
LEHRTE. Eine ganz junge, sehr ernsthaft dreinblickende Frau zeigt das Passfoto in dem Reisepass, der mit gestochen scharfer Sütterlin-Schrift am 10. Juli 1941 in Mühlhausen/Thüringen ausgestellt worden war. Dass die Inhaberin des Dokuments etwa zehn Jahre später entscheidend Einfluss auf den Bau der Karl-Marx-Allee in Ost-Berlin nehmen wird – einem Renommier-Projekt der jungen DDR - , ist zu der damaligen Zeit noch niemandem klar. Am allerwenigsten ihr selber: Die junge, mutige Architektin Ingrid Schellhaas steht im Mittelpunkt des Buchs „Allee unserer Träume“ von Ulrike Gerold und Wolfram Hänel. Das Autorenpaar stellt seine Neuerscheinung am Mittwoch, 20. Februar, persönlich im Anderen Kino vor.
Bislang hatten sich Gerold und Hänel eher mit den dunklen Seiten des menschlichen Daseins befasst und mit ihren hoch spannenden Thrillern oder der Geschichte um den verschwundenen Kopf des hannoverschen Serienmörders Haarmann in Lehrte ein stetig wachsendes Stammpublikum erobert. Der ehemalige Gitarrist der hannoverschen Rockgruppe Jane, Arndt Schulz, hat mit seiner feinen Musikauswahl für die dazu passenden „kriminellen“ Töne gesorgt. Mit „Allee unserer Träume“ legen die Hannoveraner jetzt ein sehr persönliches Zeugnis eigener Familiengeschichte vor, das im Nachkriegs-Berlin spielt. Die Erlebnisse der Protagonistin in dem Buch hat die Mutter des Autors teilweise tatsächlich erlebt – so oder in andere Form mit anderen Personen, da behält sich das Autorenduo dichterische Freiheit vor.
Die Lesung am Mittwoch, 20. Februar, beginnt um 19.30 Uhr und kostet 10 Euro Eintritt im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse im Anderen Kino. Dort und in der Bücherstube Veenhuis sind die Vorverkaufskarten erhältlich.

Für ihre Neue...

Autor/Redakteur: Frank Meyer (hkx)
Bilder: Ullstein Verlag
Erstellt am 12.02.2019
808 mal gelesen.
Veranstalter: Das Andere Kino
Adresse: Sedanplatz 26A, 31275 Lehrte

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Frank Meyer
aus Hemmingen
>> Nachricht senden
   Artikel von Frank Meyer
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Vermischtes