Anmeldung


Zugangskennung anfordern
   Rubriken
Aktuelle Übersicht
  - Neueste
  - Suche
  - Gästebuch
Vermischtes
  - Stadt Burgdorf
  - Stadt Lehrte
  - Stadt Sehnde
  - Region Hannover
  - Polizei Hannover
  - Polizei BS
Politik & Wirtschaft
Kultur & Freizeit
  - Veranstaltungen
  - Termin melden
Film & Video
Lyrik & Cartoons
Sport & Spiel
Überregional
  - Tagesschau.de
  - Spiegel Online
  - Handelsblatt
  - Heise Online
  - Telepolis

Altkreis Nachrichten abonieren
  Newsletter
Ich möchte den wöchentlichen Altkreis-Newsletter kostenlos

   Rubrik: Kultur und Freizeit
vorheriger Artikelnächster ArtikelArtikel druckenMit Facebook-Freunden teilenBei Google Bookmarks eintragen
Neue Ausstellung in der KulturWerkStadt vom 17. November bis 27. Januar 2019:
„Modelldampfmaschinen – mehr als nur ein Spielzeug“


Ulrich Schulz präsentiert seine Modelldampfmaschinensammlung in der KulturWerkStadt

„Modelldampfmaschinen – mehr als nur ein Spielzeug“: Unter diesem Motto präsentieren der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf eine neue Ausstellung in der KulturWerkStadt (Poststraße 2). Sie ist dort vom 17. November bis zum 27. Januar 2019 zu sehen. Fördernde Unterstützung leisteten die Stadtsparkasse Burgdorf und die Region Hannover. Im Mittelpunkt stehen Modelldampfmaschinen, die vor allem aus der Sammlung von Ulrich Schulz stammen. Hinzu kommen sehenswerte Modelle von befreundeten Sammlern. Zur Eröffnung am Samstag, 17. November, sind die Besucher um 14.00 Uhr zu einer Führung mit Ulrich Schulz eingeladen. Zur Ausstellung (Öffnungszeiten: samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr) gibt es ein Beiprogramm mit drei Führungen und Präsentation von aktiven Modelldampfmaschinen an folgenden Terminen: Sonntag, 9. Dezember, Samstag, 12. Januar 2019 und Sonntag, 27. Januar 2019. Beginn ist jeweils um 14.30 Uhr.

Als das Zeitalter der industriellen Revolution ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts begann, schlug sich dies auch in der Kinderwelt nieder. Modelldampfmaschinen eroberten sich einen Platz im Spielalltag der Söhne, während sich die Töchter mit Puppen vergnügten. Die Dampfmaschinen im Kinderzimmer wandelten wie ihre großen Vorbilder Wärme in mechanische Energie auf. Renommierte Hersteller wie Ernst Planck, Josef Falk oder Doll & Co. spezialisierten sich auf deren Anfertigung. Viele Jahrzehnte bewahrten die miniaturisierten Dampfmaschinen ihre Stellung als beliebtes technisches Spielzeug der heranwachsenden Jungen.

Heute sind es vornehmlich interessierte erwachsene Sammler und Tüftler wie Ulrich Schulz, die die Erinnerung an die Modelldampfmaschinen und deren historische Antriebstechnik bewahren. Vor 15 Jahren begann der gelernte Gießereimodellbauer mit dem Bau eigener Modelle, für deren Betrieb er Druckluft einsetzt. Deren attraktivsten Exemplare zeigt er in der Burgdorfer Ausstellung. Dazu kommen ebenfalls von ihm konstruierte Antriebsmodelle, z. B. ein von einer Dampfmaschinenanlage (Lokomobile) angetriebener Dreschkasten im Maßstaß 1:5 und ein von Dampfkraft in Bewegung gesetztes Kettenkarussell für Barbiepuppen. Zudem sind Werkzeuge zum Bau und zur Reparatur von Modelldampfmaschinen sowie Gießereimodelle für Aluminiumgussteile in der Schau zu sehen.


Autor/Redakteur: Burkhard Wolters (Bw)
Homepage: http://www.vvvburgdorf.de
Bilder: Ulrich Schulz
Erstellt am 09.11.2018
476 mal gelesen.
Adresse: KulturWerkStadt, Poststraße 2, 31303 Burgdorf

   © 1998-2019 Altkreis Nachrichten
   Über den Autor
Burkhard Wolters
aus Burgdorf
>> Nachricht senden
   Artikel von Burkhard Wolters
   Stadtplan [-]
Bitte aktivieren Sie bei Ihrem Browser JavaScript, um die Karte anzuzeigen!
   Kultur und Freizeit